Das Geheimnis der Bilder

Landläufig bezeichnet ein Geheimnis die oftmals sensible Information über Daten und Fakten, die jemand für sich behalten und nicht weitergeben möchte oder darf, so z.B. bei Personendaten, Passwörtern oder auch Geschäftsgeheimnissen. Hinter dem Titel „Das Geheimnis der Bilder“ hat das ZDF nun eine Internetseite eröffnet, auf der Betrachterinnen und Betrachter nun angeboten wird, die Schlüssel für Bilder zu erhalten. Hier geht es weniger um Informationen, die unter Verschluss gehalten werden müssen und nur Eingeweihten zugänglich sind, sondern mehr um Kenntnisse, die zum Verständnis der Kunst dienen.

Hier geht es zur Übersichtsseite “Das Geheimnis der Bilder” des ZDF.

Normalerweise übernehmen diese Aufgabe Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker, die in Museen Interessierte zur Kunst führen, die Entstehung der Bilder und die Beweggründe der Malerinnen und Maler erläutern – manches Mal wirkt die Führung auch wie eine Geheimniserschließung … Aber hier übernimmt das Internet diese Aufgabe und weist den Betrachtenden auf Details, auf Zusammenhänge, auf Interessantes, was die reine Betrachtung des Bildes nicht hergibt hin.

So wird bei Monets „Kathedrale von Rouen“ auf die Bedeutung des Morgenlichts, auf die Perspektive, auf Monets Serie von 30 Kathedralen und auf die Serie als Motiv eingegangen. Die Internetseite ist eine spannende Reise zu einzelnen Kunstwerken, durch die Kunstgeschichte aber auch zu Museen, aus deren Kunstsammlungen einige besondere Bilder vorgestellt werden. Das macht Lust, sich nach der Pandemie wieder auf die Reise zu begeben und die Bilder im Original anzuschauen.

Titelbild: © Honorarfrei für redaktionelle Berichterstattung inkl. SocialMedia bei Nennung ZDF und ZDFDigital.

26. November 2020 || ein Beitrag von Andreas Würbel, Akademiereferent für Kunst, Kultur und Pädagogik