Beiträge

Denkduett. Der Philosophie-Talk, bei dem Mitdenken gewünscht ist.

Donnerstag, 27. August 2020 || Beim Denkduett hat sich eine Gruppe professioneller Philosophierender zusammengefunden, um mit einem interessierten Publikum zweiwöchentlich spannende Themen zu erörtern. Ein inspirierender Podcast mit hochkarätiger Besetzung.

Gutes Leben in Zeiten wie diesen?

Sonntag, 9. August 2020 || Das gute Leben: Maßstab und erstrebenswertes Ziel wohl für alle Menschen. – Doch, was heißt das genau? Wie werden die Bedingungen definiert oder verändern sich auch im Laufe der Zeit? Und wie erfüllt es sich in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie? In Vorbereitung auf das philosophische Seminar „Gutes Leben in Zeiten wie diesen?“ war Akademiereferentin Anne-Katrin Kleinschmidt im Gespräch Dr. Eberhard Ortland.

Geht uns mit Corona die soziale Energie aus? Perspektiven des Soziologen Hartmut Rosa

Dienstag, 23. Juni 2020 || Auf ein lesenswertes Interview des Jenaer Soziologen Hartmut Rosa unter der Überschrift „Leiden wir an einem gemeinschaftlichen Burn-out“ machte uns ein Leser unseres Blogs aufmerksam. Gern nehmen wir diesen Hinweis auf. Denn mit seinen Ausführungen über das Bedürfnis der Menschen nach Resonanz und ihrer Sehnsucht nach Orten und Zeiten, an denen sie nicht unter einem Optimierungsdruck stehen, hat Rosa bereits wichtige soziologische Akzente setzen können. Nun beschreibt der Soziologe Indizien für eine möglichen gesellschaftlichen Burn-out, der durch die Wirkungen der Corona-Pandemie ausgelöst werden könnte.

„Gläubige als Zitterrochen“? Überlegungen und Ermutigung einer Philosophin

Dienstag, 16. Juni 2020 || Die Kirchen könnten in diesen angespannten Zeiten, davon ist die Münchener Philosophin Olivia Mitscherlich-Schönherr, überzeugt, sich viel deutlicher ins Wort bringen. Stattdessen macht sie in einem Interview des Deutschlandfunks eine „spirituelle Hilflosigkeit“ aus. Sie ermuntert daher dazu, sich bewusst in dieser Corona-Krise der Unsicherheit zu stellen.

Im Fluss ein

Fluss und Windhauch oder Kohelet trifft Siddhartha

Montag, 11. Mai 2020 II „Alles hat seine Zeit.“ Wirklich? Auch in der Zeit des vorsichtigen Abschieds vom wochenlangen Corona-Lockdown und unklarer Perspektive? Was bedeutet es, diese biblische Weisheit des Buches Kohelet heute nicht nur zu verinnerlichen, sondern auch aus ihr zu leben? Da der Kulturphilosoph Claus Eurich in seinem Beitrag „Fluss und Windhauch“ dazu bedenkenswerte Impulse gibt, empfiehlt Akademiereferentin Elisabeth Bremekamp die Lektüre.

Auf dem Weg sein

Vier Fragen an Jürgen Wiebicke, Philosoph, Journalist und Schriftsteller

Donnerstag, 30. April 2020 || Seit dem 22. März haben Pfarrer Franz Meurer und der Philosoph und Journalist Jürgen Wiebicke im Pfarrhaus von St. Elisabeth in Köln-Höhenberg täglich eine neue Folge ihres Podcasts „Sinnsucher“ produziert. So sind insgesamt mehr als 15 Stunden tiefgründige, aber auch sehr unterhaltsame Gespräche entstanden, die zum Nachdenken anregen.

Weimar auf den Spuren des “Kultphilosophen” Friedrich Nietzsche digital entdecken!

Montag, 27. April 2020 II Neben Goethe und Schiller hat auch der aus Röcken stammende Kultphilosoph Friedrich Nietzsche in Weimar bedeutende Spuren hinterlassen. Seinem Leben, Denken und Wirken widmet sich ein digitaler, neuer Parcours …