Beiträge

KulturDinner auf dem Bauerngut Schiefelbusch

Alte Nutztierrassen in der Landwirtschaft | Ein Gespräch mit den Landwirten Albert und Helga Trimborn

Freitag, 3. Juni 2022 || Das Mangalitza-Schwein, der Poitou-Esel, das bunte Bentheimerschwein oder das Brakel-Huhn, das sind Rassen von denen es früher mehrere hundert gab. Doch einige davon drohen für immer zu verschwinden, denn die moderne Landwirtschaft hat keine Verwendung mehr für sie. Auf dem Bauerngut Schiefelbusch sind einige noch zu sehen. Glanrinder, Cröllwitzer Puten und Bentheimer Landschafe sind vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. Hier kümmert sich Familie Trimborn darum, das zu verhindern und sie zu retten.

Christi Himmelfahrt-Brauchtum-Bedeutung-Mehr im Blog der Akademie

Christi Himmelfahrt: Ursprung, Bedeutung und Bräuche des Feiertags

Donnerstag, 26. Mai 2022 || An Christi Himmelfahrt feiert die Kirche die Rückkehr des Gottessohnes zu seinem Vater im Himmel. Das Fest ist immer am 40. Tag nach Ostern. Prof. Manfred Becker-Huberti erklärt Ursprung, Bedeutung und Bräuche des Feiertags.

Vom Sinn des Unsinns-Brauchtumszone-Karneval 2022-Mehr im Blog

Die Brauchtumszone – Der Ort der 5. Jahreszeit in Köln

Donnerstag, 24. Februar 2022 || Die Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht vor, dass die Kommunen an den Karnevalstagen sogenannte „Brauchtumszonen“ ausweisen können. Wer einmal an Karneval in Köln war, der weiß: Fastelovend wird in der ganzen Stadt gefeiert, nicht nur an „einigen definierten Orten“. Darum wird von heute 8.00 Uhr bis zum 1. März 2022 um 24.00 Uhr das ganze Kölner Stadtgebiet zur „Brauchtumszone“ erklärt. Warum dieses Brauchtum für Köln, die Kölnerinnen und Kölner so wichtig ist und was genau die 5. Jahreszeit ausmacht, klärt Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti.

Valentin-heiliger der Liebenden-Mehr im Blog der Akademie

Der Heilige der Liebenden

Montag, 14. Februar 2022 || Der Valentinstag gilt seit dem 15. Jahrhundert als Tag der Liebenden. Wir laden Sie ein mit Professor Dr. Manfred Becker-Huberti gemeinsam auf historische Spurensuche zu gehen und mehr über Leben und Legenden des heiligen Valentins zu erfahren.

Adventszeit-mehr im Blog der Akademie

Advent – Mehr als Lichterglanz

Dienstag, 14. Dezember 2021 || Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti ist überzeugt, eine große Sehnsucht nach dem Guten prägt den Advent und das Weihnachtsfest. Hinten den vielen Bräuchen und Traditionen dieser Zeit steckt eine tiefe Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit, Annahme und Ganzheit.

Ein Bild von einem Bischof

Montag, 6. Dezember 2021 || Am 6. Dezember kommt der Nikolaus – das weiß jedes Kind. In der Akademie ist der Heilige aber schon seit einigen Wochen präsent: als Ikone, die Akademiereferent Matthias Lehnert angefertigt hat. Im Blog schreibt er, wie es dazu kam und was er beim Ikonenmalen (oder: Ikonenschreiben) über den Heiligen gelernt hat.

Alle sollen heilig sein!

Montag, 1. November 2021 || Am 1. November feiert die Kirche das Hochfest Allerheiligen. Mit vielen anderen kirchlichen Traditionen teilt es das Schicksal, dass sein Gehalt in unserer Zeit rätselhaft geworden ist. Dabei enthält es eine große Botschaft, findet Akademiereferent Matthias Lehnert.

Findet er die Antwort?

Sonntag, 13. Juni 2021 || Am heutigen Sonntag begeht die Kirche den Gedenktag des heiligen Antonius von Padua. Der österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier eröffnet in seiner Novelle eine ganz eigene Sicht auf den „Mann, der Verlorenes wiederfindet“. Akademiereferent Matthias Lehnert findet das Bändchen in seiner „Bibliothek der Zukunft“ …

Die Walpurgisnacht auf dem Blocksberg

Freitag, 30. April 2021 || Nach einem alten Volksglauben kommen in der Walpurgisnacht die Hexen auf dem Blocksberg zusammen. Was auf dem legendären Hexentanzplatz am Brocken, wo alles seinen Ursprung haben soll, in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai passiert, beschreibt der Kunsthistoriker und Historiker Daniel Leis.

Vom „Agnus Dei“ zum „lepus paschalis“? Wie der Osterhase zum säkularen österlichen Symboltier wurde

Ostermontag, 5. April 2021 || Heutzutage ist der „Osterhase“ geradezu „Symboltier für Ostern“ geworden. Bei den Kirchenvätern dagegen war der Hase verpönt. Wie aber der Hase zum Osterhasen wurde erklären zwei Theorien.