Beiträge

Expressionisten im Museum Folkwang-Mehr im Blog der Akademie

Entdeckt – Verfemt – Gefeiert

Freitag, 16. Dezember 2022 || Die Ausstellung „Expressionisten am Folkwang“ zeigt Meisterwerke u.a. aus wichtigen europäischen Sammlungen. Sie bringt Werke wieder zusammen, die einstmals in bedeutenden Ausstellungen in Hagen und Essen zu sehen waren oder für die Sammlung erworben wurden. Akademiereferentin Judith Graefe stellt die Ausstellung vor. Während der Jahreswechsel-Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit die Ausstellung im Museum Folkwang zu besuchen.

Max Ernst und die Natur als Erfindung

Montag, 28. November 2022 II Die Ausstellung „Max Ernst und die Natur als Erfindung“ bewegt sich rund um Max Ernsts Arbeit „L’histoire naturelle“, eine Frottage-Serie aus dem Jahr 1926. Dieses Durchreibeverfahren ist nur eine der Techniken, die Max Ernst entwickelt und umgesetzt hat, und allesamt sind sie Werkzeuge für eine Kunst, die keine Grenzen kennt.

Paris lohnt sich immer - Mehr im Blog der Akademie

Paris lohnt immer! Jetzt sogar doppelt.

Mittwoch, 16. November 2022 II Eine Reise nach Paris lohnt eigentlich immer. Die Stadt mit ihrem internationalen Flair, mit den Kirchen, Museen, mit den Galerien und Cafés, mit den Parks und den großen Boulevards, die der Stadt ihr Gesicht geben. Besonders sehenswert findet Akademiereferent Andreas Würbel die aktuelle Schau zu Monet und Mitchel in der Fondation Louis Vuitton.

Faszination Buch-Mehr im Blog der Akademie

Faszination Buch | Bibliomania – Das Buch in der Kunst

Sonntag, 13. November 2022 II Die Ausstellung BIBLIOMANIA – Das Buch in der Kunst im Kunstmuseum Villa Zanders zeigt Kunstwerke aus den unterschiedlichsten Sparten, in denen der Magie und Ausstrahlung des Buches nachgeforscht wird. Sinnlich-haptische Qualitäten, die Wahl des Papiers, die Gestaltung, die Art, wie ein Buch in der Hand liegt, aber auch als jederzeit verfügbarer Speicher von Zeit, Wissen und Kultur – all diese Komponenten weisen das Buch als ein komplexes Sujet aus.

Da sein ist alles

Montag, 19. September || Am vergangenen Mittwoch wurde die neue Jahresausstellung des Kunstmuseums Kolumba in Köln eröffnet. Ein Jahr lang dreht sich hier alles um das Verhältnis von Subjekt und Ort. Zur Auseinandersetzung mit diesem ebenso aktuellen wie komplexen Thema lädt Kolumba mit der charakteristischen Kombination von moderner und alter Kunst ein. Akademiereferent Matthias Lehnert war bei der Eröffnung dabei und hat sich einen ersten Eindruck gemacht.

Kunst vor Schluss

Donnerstag, 25. August || Das letzte Wochenende mit dem 9-Euro-Ticket steht vor der Tür. Wer noch nach einem lohenenden Ziel für einen kurzen Kunst-Trip sucht, dem sei das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg empfohlen. In einem umgebauten Getreidespeicher am Innenhafen kann man hier ein ganzes Universum der deutschen Nachkriegskunst entdecken. Akademiereferent Matthias Lehnert berichtet von seinem Besuch.

Paula Modersohn Becker-Mehr im Blog der Akademie

Das sind meine modernen Frauen. Tausche Cranach gegen Modersohn-Becker

Freitag, 24. Juni 2022 || Die Landschaften und Stillleben Paula Modersohn-Beckers leben von der Kraft der Stille, die sie in der Weite der Moorlandschaft und in der alltäglichen Schönheit der Dinge fand. Daneben studierte sie intensiv die lichtvollen Gemälde der Spät-Impressionisten. Einzigartig modern und richtungweisend ist die tiefe Verbundenheit der Malerin mit der Natur. Akademiereferentin Judith Graefe stellt eine der Wegbereiterin des Deutschen Expressionismus vor.

Seine Augen trinken alles…

Dienstag, 3. Mai 2022 || Das Max Ernst Museum widmet sich auf vielfältige Art und Weise dem Werk des Weltbürgers, Dadaisten und Surrealisten Max Ernst (1891-1976). Im September 2005 in Ernsts Heimatstadt Brühl eröffnet, macht das Haus den erstaunlichen Einfallsreichtum und die geniale Inspirationskraft des Jahrhundertkünstlers anschaulich. Zu einer Begegnung mit dem Leben und Werken des Künstlers nimmt Sie heute Kunsthistorikerin Judith Graefe mit.

Bahnhof Rolandseck-Mehr im Blog der Akademie

Drei Gebäude für die Kunst – Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Dienstag, 26. April 2022 || Der klassizistische Bahnhof Rolandseck war mit seinem Festsaal ein gesellschaftlicher Treffpunkt: Zu Gast waren die Königin Viktoria von England, Kaiser Wilhelm II. oder Reichskanzler Bismarck. Heinrich Heine, Ludwig Uhland, Karl Simrock, die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sowie Friedrich Nietzsche kehrten ein und ließen sich zu Gedichten, Liedern oder Märchen inspirieren… ein bedeutsamen Erinnerungsort an den Kunsthistorikerin Judith Graefe heute erinnert und auch das Arp Museum Bahnhof Rolandseck vorstellt.

Arp Museum Rolandseck

Rodin / Arp – Ein Künstlertreffen im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Dienstag, 21. September 2021 || Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck widmet sich im Jahr 2021 in besonderer Weise der plastischen Kunst. In einer dialogischen Ausstellung begegnen sich die beiden wohl wichtigsten Erneuerer der modernen Plastik: Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966). Die Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt eine ganz besondere Künstlerbeziehung in den Blick.