Die Textikünstlerin Ella Brösch: Paramente für den Philosophen

„Ella Brösch ist über der Ziellinie!“, schrieb mir Herr Dr. Lehnert am 19. April. Wir freuten uns gemeinsam, denn damit ist das erste Crowdfundig-Projekt in der Geschichte der Thomas-Morus-Akademie erfolgreich. Es unterstützt mich finanziell bei meinen kunsthistorischen Forschungen zur modernen Paramentik.

Die Zeit, in der ich als Reiseleiterin wegen der Pandemie nicht arbeiten kann, nutze ich für Recherchen und Studien zum weitgehend vergessenen Werk der Textilkünstlerin Ella Brösch. Vielleicht bringt mich das Crowdfunding sogar dem Ziel einer Publikation meiner Ergebnisse näher.

Da Ella Brösch vor dem Zweiten Weltkrieg an meinem Wohnort Bonn tätig war, kann ich zunächst ihre Spuren coronakonform als Heimatforscherin per Fahrrad verfolgen. In Bonn-Buschdorf wartet eine Überraschung auf mich: Dort gibt es einen großen Bestand interessanter Arbeiten von Ella Brösch, die ein sehr ungewöhnlicher Priester in Auftrag gegeben hat.

Darf ich Sie einladen, mir in die kleine Sakristei zu folgen und mir bei meinen Entdeckungen über die Schulter zu schauen?

Über das Crowdfunding-Projekt “Ella Brösch und die kirchliche Textilkunst”

Mit ihrem Forschungsprojekt möchte die Kunsthistorikerin und Reiseleiterin Dr. Elisabeth Peters für eine neue Wertschätzung der Künstlerin Ella Brösch und ihrer Werke sorgen. Die Textilkünstlerin leistete einen wichtigen Beitrag zur modernen Paramentik. Ihre Gewänder wurden ebenso in deutschen Domen wie in der Kapelle der Katholischen Universität von Peking getragen. Brösch arbeitete mit bedeutenden Kirchenbauern wie Dominikus Böhm und Albert Boßlet zusammen. Dennoch ist Brösch heute, wie viele kunstgewerblich tätige Frauen, weitgehend vergessen.

Hier setzt das Forschungsprojekt von Frau Dr. Peters an: Mit ihrer Forschung möchte sie zu erweiterter Kenntnis und neuer Wertschätzung der noch vorhandenen Stücke und somit zu ihrer Erhaltung beitragen und die Leistungen der weithin vergessenen Künstlerin Ella Brösch würdigen. Einen ersten Einblick in Leben und Werk der Künstlerin Ella Brösch hat Frau Dr. Peters bereits auf der Internetseite der Thomas-Morus-Akademie gegeben.

Die Thomas-Morus-Akademie Bensberg unterstützt Frau Dr. Peters bei ihrem Forschungsvorhaben mit einem Crowdfunding. Die Zielsumme von 1.500 Euro wurde bereits erreicht, aber Interessierte können sich noch bis zum 31. Mai 2021 mit einer Spende über das Portal der Pax-Bank an dem Projekt beteiligen. Die Mittel fließen in das Forschungsprojekt “Ella Brösch und die kirchliche Textilkunst”.

Bildnachweis:

Titelbild und Video: Dr. Elisabeth Peters, Bonn

5. Mai 2021 || ein Beitrag von Dr. Elisabeth Peters, Kunsthistorikerin