Was macht eigentlicht Akademiereferentin Anne Pesch in ihrem Urlaub? Mehr in unserem Blog.

Wo ist eigentlich Anne Pesch?

Schon in den späten 50er und frühen 60er Jahren war der Gardasee als Sehnsuchtsort für Reisende bekannt. Nach der Überquerung der Alpen erscheint der Gardasee wie eine Offenbarung des südlichen Lebensgefühls: angenehmes Klima, mediterrane Vegetation, kleine Dörfer vor einer wilden Berglandschaft, Weinberge und Olivenbäume, ein See, der zu jeder Jahreszeit zu verzaubern weiß…

Seit mehreren Jahren reise ich mit meiner Familie an den Gardasee. Dort haben wir den für uns perfekten Urlaubsort gefunden: ein renoviertes Landgehöft aus dem 18. Jh. inmitten von 26 ha Wald und Weinbergen. Die Ferienwohnungen befinden sich in einem alten Bauernhaus, das in der Vergangenheit als Scheune und als bäuerlicher Wohnsitz benutzt wurde. Der Hof ist umgeben vom Weingut des landwirtschaftlichen Betriebes, der lokale DOC* Weine produziert.

Unsere Gastgeber:innen sind Vittoria und Carlo sowie deren Eltern Patrizia und Valeriano. Sie wohnen nicht auf dem Weingut, schauen aber täglich vorbei. Patrizia ist „La patrona de la familia“. Täglich fährt Patrizia mit ihrem Geländewagen durch die Weinberge und schaut nach dem Rechten, sie ist eine der ersten landwirtschaftlichen Unternehmerinnen in der Region. Wir erleben hier ein echtes Familienunternehmen und das seit Generationen, so ist jede Ferienwohnung nach einer charismatischen Frau der Familie benannt.
Dank Vittoria und Carlo kennen wir die Ecken jenseits der touristischen Routen, wir wissen, wo es das beste Eis gibt, wo die Restaurants mit echter italienischer Küche und einheimischen Gästen zu finden sind, wir kennen den schnellsten Weg auf den Monte Baldo, kostenfreie Parkplätze in Verona…

Oft werden wir gefragt, ob wir nicht mal ein anderes Reiseziele in Erwägung ziehen möchten. Immer nur an den Gardasee, ist das nicht langweilig und eintönig?
Ein fester Ort hat den großen Vorteil (gerade für Eltern), dass der Urlaub sofort beginnt. Ab Minute eins. Niemand muss sich erst einmal orientieren, es muss nichts Fremdes gefunden, eher Vertrautes wiederentdeckt werden. Unsere Kinder lieben die vielen Rituale, die zu einem Gardasee-Urlaub dazugehören. Und jedes Jahr kommen neue Rituale dazu. Es ist die jährliche Wiederkehr des Ähnlichen am gleichen Urlaubsort, der fast wie ein zweites Zuhause ist.

Eine Reise ist dazu da, Neues zu entdecken und zu erleben. Dadurch schenkt sie viel, aber sie fordert auch. Wir machen Urlaub – und erholen uns.

* Denominazione di origine controllata, kurz DOC, ist eine „kontrollierte Ursprungsbezeichnung“ für Wein aus Italien, ähnlich dem Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (Q. b. A.) in Deutschland.

22. Juli 2021 || ein Beitrag von Anne Pesch, Akademiereferentin