Werde sehenden Auges und verständigen Herzens für das, was trägt!

Die meisten von uns werden das Weihnachtsfest in diesem Jahr sicher anders feiern als erhofft. Die Chance auf ein Weihnachten im großen Familienkreis hat sich spätestens mit dem harten Lockdown, in dem wir uns nun befinden, zerschlagen. Aber vielleicht gibt es ja eine viel wesentlichere Chance, nämlich dem innersten Kern von Weihnachten etwas näher zu kommen, dem eigenen Inneren, in dem Gott Mensch werden will.

Unterstützung und Gemeinschaft können helfen, diesen inneren Weg zum eigenen Herzen zu gehen und das unsagbare Geheimnis der Geburt Gottes im Menschen zu erahnen. Indem wir bei uns selbst ankommen, haben wir einen wichtigen Schritt getan.
In diesem Sinne lädt der Ashram Jesu zu folgenden Angeboten über Weihnachten hinaus ein:

Angeleitetes Meditieren per Zoom
Jeden Dienstag von 19.40 bis 20.00 Uhr treffen sich Interessierte und Freund*innen des Ashram Jesu zu einer angeleiteten Meditation per Zoom. Das Sitzen wird abwechselnd geleitet von Christa Pesch, Ada von Lüninck, Petra Maria Hothum und Bertram Dickerhof.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Die angeleiteten 20minütigen Meditationen per Zoom (Einloggen ist ab 19.20 Uhr möglich) werden, beginnend ab dem 5. Januar 2021, weitergeführt. Dazu sind die folgenden Zugangsdaten nötig:
https://us02web.zoom.us/j/87956938788?pwd=Q3BnOWVITXRQMDlndDRsV3cwMytQZz09
Meeting-ID: 879 5693 8788
Kenncode: 138384

Gemeinsame Schriftbetrachtung per Zoom
Die Betrachtung spiritueller Texte aus den Weltreligionen kann helfen, im eigenen Leben einen Sinn zu entdecken, der größer und umfassender ist als alles, was man haben oder tun kann. Die Schriftbetrachtungen beginnen mit einer Zeit des Sich-Sammelns. Nach der Lesung des Textes folgt eine Zeit der Stille, in der Raum ist, nach der inneren Resonanz auf das Gehörte zu fragen, was hat mich angesprochen, was hat mich berührt oder gibt der Text Geschmack – nach dem Motto des Ignatius von Loyola: “Nicht das Vielwissen sättigt die Seele, sondern das Verkosten der Dinge von innen her.” Danach ist Zeit für einen Austausch, in dem alle Teilnehmer*innen mitteilen können, wo sie bei diesem Text “hängengeblieben” sind, was sie beschäftigt, ja vielleicht sogar berührt hat. Dieser Austausch ist keine Diskussion, die einzelnen persönlichen Mitteilungen bleiben unkommentiert stehen, auch wenn Bezugnahmen aufeinander möglich und schön sind.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine im 1. Quartal 2021:
Die Schriftbetrachtungen finden jeweils von 20.00 – 21.00 Uhr an folgenden Tagen statt:
· Mittwoch, 06.01.2021 – Leitung: Petra Maria Hothum (hothum@ashram-jesu.de)
· Donnerstag, 21.01.2021 – Leitung: Christa Pesch (pesch@ashram-jesu.de)
· Donnerstag, 04.02.2021 – Leitung: Ada von Lüninck (lueninck@ashram-jesu.de)
· Mittwoch, 17.02.2021 – Leitung: Bertram Dickerhof (dickerhof@ashram-jesu.de)
· Mittwoch, 03.03.2021 – Leitung: Ada von Lüninck (lueninck@ashram-jesu.de)
· Donnerstag, 18.03.2021 – Leitung: Bertram Dickerhof (dickerhof@ashram-jesu.de)
· Mittwoch, 31.03.2021 – Leitung: Christa Pesch (pesch@ashram-jesu.de)

Anmeldung:
Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf je neun Personen begrenzt. Wer an einem der aufgeführten Termine teilnehmen möchte, meldet sich bis spätestens freitags vorher per E-Mail bei der Leitung des jeweiligen Termins an. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Leitung der Schriftbetrachtung schickt den Betrachtungstext und die entsprechenden Zoom-Zugangsdaten per E-Mail zu.

Bildnachweis:
© J. Boot, unsplash.com, gemeinfrei

21. Dezember 2020 || ein Beitrag von Bertram Dickerhof, Jesuitenpater sowie Gründer und Leiter des Ashram Jesu

Bertram Dickerhof