AkademiePlus: Neues Angebotssegment der Akademie

Gerade noch dreißig Grad Celsius und mehr, der Gedanke an Herbst und Winter ist fern. Nach zwei Corona-Jahren sind Veranstaltungen und Begegnung endlich wieder möglich: Theater, Tagung, Kino, Seminar oder auch „nur“ ein schöner gemeinsamer Abend im Restaurant.

Großartig!

Doch das Blatt kann sich schnell wieder wenden, nicht nur einer neuen Virusvariante wegen. Für die Entscheidung, doch lieber zuhause zu bleiben, reichen ein nass-kalter Herbstabend oder ein Winter mit überfrierenden Straßen.

Hier setzt ein neues Programmsegment der Thomas-Morus-Akademie an: die Online-Angebote der AkademiePlus. Kurze, knackige 90-Minuten-Formate mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten: Ein etwa halbstündiger Eingangs-Impuls einer Expertin oder eines Experten, gefolgt von einer Diskussion im Plenum. Das alles über ZOOM – anwenderfreundlich und ohne Herunterladen eines Programmes nutzbar.

Dabei stehen Kultur, Kunst und Cineastik genauso auf dem Programm wie z.B. die Arbeit von Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) oder besondere Berufe, historische Ereignisse oder spektakuläre Entdeckungen: immer 19.30 bis 21.00 Uhr.

Den Auftakt macht im September die Reihe „Spot on!“ mit einem Impuls des renommierten Sprachprofilers Prof. Dr. Raimund Drommel. Als Linguist und Kriminologe hat er in vielen spektakulären Fällen dazu beigetragen, den oder die Urheber von Schriftstücken zu ermitteln – auch die Erpresserbriefe der RAF hat er untersucht und bearbeitet. Ein persönlicher Erfahrungsbericht aus mehreren  Ermittlungs-Jahrzehnten. Folgen Sie Prof. Drommel am 14.9.22 um 19.30 Uhr in sein detektivisches Orbit!

Ihm folgt ein feingeistiger Beitrag des Bensberger Kunsthistorikers Markus Juraschek-Eckstein. In der Reihe KulturGut spricht er über berühmte Augenpaare in Kunst und Literatur. Dabei stehen die Mona Lisa im Louvre und die Glasaugenmadonna in St. Maria im Kapitol, Rilke und Böll im Fokus der gemeinsamen Betrachtung. „Sieh mich an!“ ist der Titel dieses kunstsinnigen Abends.

Es geht weiter am 27. Oktober mit einem Bericht des langjährigen Vorsitzenden der Kinderhilfsorganisation terre des hommes über die Arbeit, Ziele und Erfolge der NGO – hochaktuell in der Zeit des Ukraine-Krieges. Eine Hilfsorganisation, die in allen Teilen der Welt wichtige Arbeit leistet und von der Beteiligung ihrer Mitglieder lebt. Die Teilnahmegebühr dieses Abends geht als Spende an terre des hommes.

Im November schließt ein Filmgespräch über Stefan Zweigs Jahre in Amerika den digitalen Reigen dieses Jahres ab. Der zugrunde liegende Film „Vor der Morgenröte“ kommt per Link nach der Anmeldung und kann jederzeit vorab angeschaut werden. Im Filmgespräch beleuchten wir Entstehungsgeschichte, Regieführung und Schauspieler, Motive und Methodik des Films sowie natürlich die filmische Umsetzung des literarischen Stoffes. Ein Abend für Cineasten und Stefan Zweig-Fans!

Weitere Online-Abende der AkademiePlus werden folgen. Autorenlesungen, Künstlergespräche und Neues aus den Naturwissenschaften – das alles steht auf dem Programm. Ein vielfältiges, kompaktes und jederzeit zugängliches Veranstaltungsprogramm: Das ist Ihre AkademiePlus.

Herzliche Einladung!

21. August 2022 || ein Beitrag von Felicitas Esser, Referentin Kultur und Gesellschaft