Einträge von Anne Pesch

„Der Geist weht, wo er will“!?

Donnerstag, 28. Mai 2020 || In einem Radiofeature macht sich der Journalist und Buchautor Uwe Birnstein auf eine persönliche Erkundungssuche nach dem Heiligen Geist. Was bedeutet das biblische Pfingstereignis für heute? Wo ist diese Begeisterung, diese Lebendigkeit, diese Verbundenheit, dieser Friede spürbar? Weht der Geist, wo und wann er will – in- und außerhalb der Kirche? Wie unterscheidet sich der Heilige Geist vom “Ungeist”?

So kennen wir sie gar nicht. Eine Buchempfehlung im Marienmonat

Donnerstag, 28. Mai 2020 || Bevor der schöne Marienmonat endet, bleibt noch etwas Zeit für die Lektüre eines außergewöhnlichen Marienbuchs, das uns die Gottesmutter aus einer ganz ungewohnten Perspektive nahe bringt: ihrer eigenen nämlich. Den hochgelobten Roman „Marias Testament“ des irischen Autors Colm Tóibín stellt Akademiereferent Matthias Lehnert vor.

Überraschend: Romanische Schätze im Latium

Mittwoch, 27. Mai 2020 II Heute lädt der Kunsthistoriker Dr. Andreas Thiel ein, mit ihm von Rom aus in die wunderschöne und geschichtsträchtige Region Latium zu reisen, und zwar in die kleine Stadt Tuscania. Denn hier überraschen – jenseits der mittelalterlichen Stadtmauern – die beiden romanischen Kirchen Santa Maria sowie San Pietro mit bemerkenswerter Architektur und Ausstattung.

Zwischen Schreibtisch und Spielecke

Dienstag, 26. Mai 2020 || Während der Corona-Krise haben viele Eltern ihren Büroplatz durch einen Homeoffice-Arbeitsplatz eingetauscht. Für berufstätige Eltern mit kleinen Kindern kann das Homeoffice zur Herausforderung werden. Einen Einblick in den neuen Alltag schildert Anne Pesch, Akademiereferentin und Mutter von zwei kleinen Kindern.

Wo ist Philipp Neri? Eine Bensberger Miszelle zum Namenstag des Heiligen

Dienstag, 26. Mai 2020 || Namenstage bieten Anlass, einen Blick auf die (kunsthistorische) Rezeption der oder des Heiligen zu werfen. Heute, am 26. Mai wird dem Ordensmann Philipp Neri gedacht. Er war Patron des alten Kölner Priesterseminares und kam auch in der Ausstattung des Kardinal-Schulte-Hauses zu Ehren. Markus Juraschek-Eckstein berichtet.

Das Lyriktelefon

Montag, 25. Mai 2020 || In Zeiten, in denen die Theaterbühnen geschlossen sind, knüpfen das Schauspiel Stuttgart und das Deutsche Literaturarchiv Marbach an die Tradition des Théâtrophone an: Während Anfang des 20. Jahrhunderts Opern- und Theateraufführungen via Telefon live in die Salons des Pariser Bürgertums übertragen wurden, lesen am „Lyriktelefon“ Schauspielerinnen und Schauspieler auf Bestellung“ ab heute Gedichte vor.

Besuch bei den Pflanzenmenschen – Ren Rong, ein global artist

Samstag, 23. Mai 2020 || In einer dreiteiligen Reihe stellt Ihnen Professor Zehnder Künstler aus der Region und ihr Werk vor. Den Auftakt der kleinen Reihe macht er heute mit dem chinesischen Künstler Ren Rong, der sich in Bonn-Mehlem ein Wohn-, Ausstellungs- und Atelierhaus geschaffen hat und damit ein ansprechendes Ambiente für Mensch und Kunst. Viel Freude bei diesem virtuellen Ausstellungsbesuch!

Sinn-bildlich: Gedanken zum Himmelfahrtsfest

Donnerstag, 21. Mai 2020 || Eingedenk der Lebensweisheit, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt, baten wir den Kunsthistoriker und Theologen Dr. Arno-Lutz Henkel zum Fest Christi Himmelfahrt ein Bild auszuwählen und zu interpretieren. Nun sind es zwei, die erst auf den zweiten Blick in Verbindung stehen: der Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz und die Darstellung der Himmelfahrt Christi aus dem Rabbula Evangeliar, das auf das 6. Jahrhundert datiert wird.