Beiträge

„Horcynus Orca“ von Stefano D’Arrigo – Süditalien, wie Sie es noch nicht gelesen haben!

Mittwoch, 20. Mai 2020 || Es gibt mythische Romane: Nur Eingeweihte kennen sie und empfehlen sie mit einem Zungenschnalzen und leichtem Erschauern weiter. Normale Buchläden führen sie nicht, da zu wenig Umsatz mit ihnen zu machen wäre. Heute steht mit „Horcynus Orca“ ein solcher Roman im Fokus der Betrachtung …

Die Bibliothek der Zukunft

Dienstag, 19. Mai 2020 || Immer wieder begegnen einem Bücher, die man sich zu lesen vornimmt. Sie landen auf der eigenen Leseliste, die mit der Zeit immer länger und zu so etwas wie einer „Bibliothek der Zukunft“ wird. In loser Folge stellen Ihnen Akademiereferentinnen und -referenten Bücher von ihren persönlichen Leselisten vor. Den Anfang macht Matthias Lehnert mit dem neuen Buch des Historikers und Journalisten Rutger Bregman.

Erich Kästner als Humorist und Moralist

Samstag, 16. Mai 2020 || Während Kästners Renommee als Kinderbuch-Autor ungebrochen scheint, droht in Vergessenheit zu geraten, dass er sowohl einen bedeutenden Berliner Großstadtroman vorgelegt hat sowie zahlreiche hintergründige Gedichte, die ihn als Humoristen und Moralisten, mitunter auch als versierten Sprachartisten ausweisen …

Von der heilenden Kraft des Schreibens

Donnerstag, 14. Mai 2020 || Wollten Sie das nicht schon immer einmal, sich hinsetzen und aufschreiben, was Ihnen wirklich wichtig ist? Was Sie bewahren oder weitergeben möchten und vielleicht auch, woran Sie noch Fragen haben? Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit dafür gekommen? fragt die Schriftstellerin Liane Dirks, die auch in der Akademie Biografie-Seminare leitet. Hier gibt sie einige Anhaltspunkte.

Zum 250. Geburtstag Hölderlins: ein Essay von Stefan Zweig

Donnerstag, 6. Mai 2020 || Zum “Hölderlinjahr 2020” sind interessante neue Bücher erschienen. Aber unsere Reiseleiterin, Dr. Elisabeth Peters, möchte Ihnen hier einen fast 100 Jahre alten Essay von Stefan Zweig über den schwäbischen Dichter empfehlen und liest Ihnen daher gerne auch ein Kapitel daraus vor.

„Du bist Faust“ – Faszinierende Deutungen

Samstag, 25. April 2020 || Wer sich „schon immer“ einmal mit der Wirkungsgeschichte von Goethes „Faust“ in Kunst und Musik beschäftigen wollte, fand im Frühjahr 2018 herausragende Bezüge in der großen Münchener Ausstellung „Du bist Faust“. Längst ist die Schau abgebaut. Jedoch kann sie nun individuell mit vielen Details (nochmals) in aller Ruhe virtuell besucht werden.

Exil am Meer: Literarische Spuren in Südfrankreich

Dienstag, 21. April 2020 || Es lohnt sehr, Spuren deutscher Literaturschaffenden im Süden Frankreichs zu folgen – vor allem auch jenen, die ab 1933 hier ihre Zuflucht suchten. Mit Akademiegästen plante Dr. Elisabeth Peters daher auch in diesem März wieder Sanary-sur-Mer und weitere Orte mit „literarischer Lizenz“ zu besuchen. Leider kam es anders. Für Sie legt Sie hier nun interessante Fährten … mit einer Lesung und einigen Hinweisen.

Die Sehnsucht nach einer Insel – Zum Roman “Tristan da Cunha” von Raoul Schrott

Freitag, 17. April 2020 || Inseln sind Projektionsflächen für Wünsche und Sehnsüchte par excellence. Tropische Eilande regen dabei ebenso die Fantasie an wie sturmumtoste nordische Felsküsten. Was aber mag wohl passieren, wenn auf einer ganz fernen Insel Projektion und Wirklichkeit zusammenfallen? Dieser Frage stellt sich Raoul Schrott in seinem 2003 erschienen Roman “Tristan da Cunha”.

Gullivers Reisen

Mittwoch, 15. April 2020 II In der aktuell so reise-entwöhnten Zeit lädt das Residenztheater München zu einer besonderen Reise ein: Mitglieder des Ensembles lesen „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift. Hören Sie hinein und folgen Sie dem fiktiven Reisebericht des Arztes und Kapitän Lemuel Gulliver, ein Weltliteratur-Klassiker, angefüllt mit phantastischen Begegnungen und Abenteuern in fremden Ländern.

Buchtipp: Auf Messers Schneide

Dienstag, 14. April 2020 || Es gibt Bücher, die einen im Kopf um die ganze Welt und quer durch die Zeit reisen lassen. Sie sind jetzt besonders gefragt. Wir empfehlen daher heute William Somerset Maughams 1944 erschienenen Roman „Auf Messers Schneide“. Er führt uns an entlegene Orte und lässt uns die Bekanntschaft mit einigen interessanten Persönlichkeiten machen.