Beiträge

Der maurische Traum eines christlichen Königs. Der Real Alcázar in Sevilla

Samstag, 8. Mai 2021 || Der Alcázar von Sevilla ist mit seiner über tausendjährigen Geschichte eines der komplexesten und gleichzeitig prächtigsten Gebäude der Welt. Eindrucksvoll spiegelt er die geschichtliche Entwicklung Sevillas innerhalb des letzten Jahrtausends wieder. Eine Online-Reise im Juni macht mit der Schönheit und Einzigartigkeit des UNESCO-Weltkulturerbes vertraut.

Städte, Hügel, Heilige. Kunst und Kultur in Umbrien

Dienstag, 27. April 2021 || Umbrien: In kleinen Orten, aber auch in größeren Städten gilt es, den Spuren der reichen Kulturgeschichte dieser Region zu folgen, die das „grüne Herz Italiens“ genannt wird.

Die Künstlerfamilie Kruse in der Lietzenburg auf Hiddensee

Mittwoch, 7. April 2021 || Die denkmalgeschützte Jugendstilvilla Lietzenburg auf Hiddensee ließ sich einst der Maler Oskar Kruse um 1904/1905 errichten. Sein Sommerwohnsitz war beliebter Treffpunkt von Künstlern und Schriftstellern. Auch sein Bruder Max und seine Frau Käthe verbrachten viele Sommer dort.

Das Heilige Grab in der Stiftskirche zu Gernrode

Samstag, 3. April 2021 || 959 gründete Markgraf Gero in Gernrode ein freies und weltliches Damenstift. Seine Schwiegertochter Hathui führte als erste Äbtissin die Geschicke des Stiftes und baute die von Gero begonnene Stiftskirche weiter aus. Das bedeutendste Kunstwerk stellt das Heilige Grab dar. Es ist nördlich der Alpen die älteste erhaltene Nachbildung des Grabes Christi in Jerusalem.

„Nur eine Rose als Stütze“ – Die Wurzeln des Hildesheimer Domes

Mittwoch, 31. März 2021 || Zu Ostern hatte die Thomas-Morus-Akademie nach Hildesheim eingeladen. Da die Ferienakademie leider nicht stattfinden kann, öffnet die Reiseleiterin Frau Dr. Peters Ihnen ein kleines Fenster in die Geschichte des Mariendomes.

Steinerne Erinnerung an al-Andalus

Dienstag, 23. März 2021 || Was für ein Bau! Wohl niemand kann sich dem Zauber der Mezquita-Catedral de Córdoba mit ihren elegant gestreiften Bögen und prächtigen Kuppeln entziehen. Die Akademie lädt Sie ein, am Freitag, 26. März 2021, ab 18 Uhr mit Reiseleiter Matthias Franze auf eine virtuelle Reise zur Mezquita-Catedral zu gehen.

„Für die Augen und für die Ohren“. Neuentdeckungen in NRW

Montag, 22. März 2021 || NRW hat viel zu bieten: Entdecken Sie den bananenförmigen Stadtdschungel NRWs. Auch unterschiedliche Podcast-Formate machen die Region auf ihre ganz eigene Art und Weise erlebbar. Es sind die kleinen liebevollen und zugleich facettenreichen Blicke auf die Trends, auf Unentdecktes und auf spannende Persönlichkeiten, die für zukünftige Trips inspirieren.

Wo Kunst im Torf versinkt – Moritz Rinkes Satire zur Künstlerkolonie Worpswede

Samstag, 20. März 2021 || Das Künstlerdörfchen Worpswede wurde um 1900 zum Thema eines melancholischen Büchleins Rainer Maria Rilkes, in dem er sich als Kunstschriftsteller und Naturpoet zu etablieren versuchte. Seitdem ist der Ort zum Mekka für Malkurse, Jugendstiladepten und Modersohn-Becker-Fans geworden. Zwei Bücher der vergangenen Jahre, der Rilke-Roman Klaus Modicks und Moritz Rinkes Buch Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel versuchen, den Mythos des Moordorfes ein wenig zu brechen.

Zwischen Mittelalter und Moderne: Girona

Dienstag, 9. März 2021 || Im äußersten Nordosten des spanischen Festlands liegt abseits der für ihre Badestrände berühmten Costa Brava das von den Römern gegründete Girona. Mit mediterranem Charme präsentiert die Stadt stolz ihre sehenswerten Schmuckstücke aus Romanik und Gotik. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich die Region zu einem Anziehungspunkt bekannter Künstler: Salvador Dalí und seine Gattin Gala, Pablo Picasso, Joan Miró, Marcel Duchamp und viele andere hinterließen in malerischen Städtchen wie Figueres, Cadaqués und Portlligat ihre Spuren…

Künstlerinnen auf Hiddensee – Eine Erinnerung

Donnerstag, 4. März 2021 || Die Vereinigung von Künstlerinnen im Hiddensoer Künstlerinnenbund blieb die einzige ihrer Art in Europa. Unter dem Vorstand der Malerinnen Henni Lehmann, Elisabeth Büchsel und Clara Arnheim präsentierte der Künstlerinnenbund Kunst so, wie seine Malerinnen sie verstanden und verwirklichten. Begleiten Sie Edith Dietzler-Isenberg auf Spurensuche auf der Insel Hiddensee.