Beiträge

Dem Besonderen auf der Spur. Ferienakademien und Erkundungen 2021

Samstag, 21. November 2020 || Der Katalog der „Ferienakademien“ und „Erkundungen“ für das kommende Jahr ist erschienen. Am Ende eines sehr besonderen Jahres – noch nie wurde unsere Reiseplanung derart durcheinandergewirbelt wie 2020 durch die Corona-Pandemie – blicken wir zuversichtlich in die Zukunft und freuen uns in 2021 hoffentlich wieder mit Ihnen unterwegs sein zu dürfen.

„Faszination von Farbe und Form“ – Bericht zur Ferienakademie in Schweinfurt und Würzburg

Freitag, 13. November 2020 || Mainfranken – wer denkt da nicht an Romanik in Bamberg, Skulpturen von Riemenschneider, Bauten von Neumann, Fresken von Tiepolo in Würzburg und die Schlösser der baufreudigen „Bischofsdynastie“ Schönborn? Das ist ja alles ganz „nett“, aber da gibt es schon ein bisschen mehr! Die „Bisschen“ sind Schweinfurt und Würzburg – mal ohne Spätgotik und Barock.

Die Akademie auf den Spuren des Kalten Krieges in der Nordeifel

Freitag, 16. Oktober 2020 Ein zunächst eher düster anmutendes Thema führte eine kleine Reisegruppe der Akademie am vergangen Samstag von Bensberg aus über Köln in die überraschend sonnige Nordeifel. Der Kalte Krieg fand auch hier, mitten in der Eifel statt. Denn das Gebiet wurde von den Militärstrategen als besonders sicher eingestuft.

Angelsächsische Kirchenbaukunst. Kathedralen in Südengland

Montag, 12. Oktober 2020 || Wie bei den Kathedralen auf dem Kontinent, so sind in England die normannischen Teile der alten Bischofskirchen häufig durch die neuen Bauten aus der gotischen Epoche ersetzt und damit verloren. Nur hier und da gibt es einige besondere Bauten zu entdecken, Dr. Andreas Thiel zeigt Ihnen welche.

Ruhm und Ehre der Familie. Der Palazzo Farnese in Caprarola bei Rom

Montag, 28. September 2020 || Mächtig thront der Palazzo Farnese von Caprarola am Berghang des Lago di Vico. Sein fünfeckiger Baukörper steigt festungsgleich auf und umschließt neben einem runden Innenhof manieristisch ausgemalte Festräume. Der Kunsthistoriker Dr. Andreas Thiel „führt“ Sie durch die prunkvollen und repräsentativen Säle und die außergewöhnliche Gartenanlage.

Rubinette, Gala, Elstar… Die rheinische Apfelroute

Montag, 21. September 2020 || Zwischen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg prägen blühende Obstplantagen, bunte Gemüsefelder, zahlreiche Streuobstwiesen und regionale Obsthöfe eine einzigartige Kulturlandschaft. Die rheinische Apfelroute verbindet die Kommunen und lädt ein, mehr über Anbau und Sortenvielfalt zu erfahren.

Die Alhambra in Granada und ihre Inschriften

Samstag, 5. September 2020 II Matthias Franze ist überzeugt: es reicht nicht nur, die Alhambra zu sehen, um sich ein vollständiges Bild der Absichten ihrer Erbauer zu machen; man muss sie auch lesen, um zu verstehen, was ihre Erbauer an die Wände, Bögen und an die majestätische Flächen schreiben ließen.

Kulturhauptstadt 2025 – in Nürnberg?

Freitag, 4. September 2020 || Nürnberg bewirbt sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Die Stadt hat sich dabei zum Ziel gesetzt hat, mit den Mitteln von Kunst und Kultur Antworten auf dringende Fragen unserer Zeit zu finden, Nürnberg und die Region weiterzuentwickeln und die Vielfalt sowie die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen. Einen kleinen Einblick in die Vielfalt des kulturellen Erbes der Stadt gibt der Leiter des Bewerbungsbüros in Nürnberg Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner.

Siena und die berühmten Fresken der guten und der bösen Regierung

Mittwoch, 26. August 2020 || Siena – die prächtige gotische Stadt und ewige Rivalin von Florenz – prägen der Dom, die Palazzi mit Fassaden aus Gotik und Renaissance, die Piazza del Campo und vor allem der Palazzo Pubblico mit den berühmten Fresken, die eindrucksvoll eine gute oder schlechte Regierung thematisieren. Der vielleicht prächtigste und in jedem Falle einzigartige Zyklus zur „Gerechtigkeit des Staates“ entstand zwischen 1138 und 1342 parallel zur neuen Verfassung. Gesetzestexte und Bildformeln wurden gemeinsam entworfen und das komplexe Programm dann von einem Meister ausgearbeitet. Dr. Andreas Thiel erzählt anhand großartiger Bilder die Mär von der guten und der bösen Stadtverwaltung.

Vom „In die Röhre Blicken“ und anderen „schönen Aussichten“

Montag, 24. August 2020 || Die Eifel und das Ahrtal geben mit der Thermenanlage in Zülpich und den Villae rusticae in Blankenheim und in Ahrweiler einen Einblick in kulturelle Errungenschaften und die Lebensart vornehmer und vermögender römischer Bürger. Eine Erkundung am 2. September leitet Dr. Arno-Lutz Henkel. Wie er als Pfarrer und Kunsthistoriker zu diesem besonderen Thema gelangte und was ihn bei der Betrachtung römischer archäologischer Funde fasziniert, darüber spricht er im heutigen Beitrag.