Beiträge

Eine unterschätzte Epoche – Bauten des Barock in Köln

Samstag, 30. Januar 2021 || Dem „hillijen“ Köln wird seine kulturelle Blütezeit im ausgehenden Mittelalter zugeschrieben: Kölner Malerschule, Glasmalkunst, Graphik und Druckwesen. In der Architektur halten später barocke Stilelemente Einzug – und das durchaus als Ausdruck religiöser Überzeugung. Dr. Till Busse wirft einen Blick auf das barocke Köln.

Wilhelm Werner und die Wiederentdeckung der Künstlerin Anita Rée

Dienstag, 26. Januar 2021 || Selbstbewusst, herausfordernd und zugleich geheimnisvoll blickt ‚uns‘ Anita Rée in ihrem Selbstbildnis an. Reiseleiterin Edith Dietzler-Isenberg ist bei ihren Recherchen wieder auf die Künstlerin und ihre Bedeutung für die Hamburger Kunstszene aufmerksam geworden …

Sant’Orsola Veneziana. Carpaccios Ursula-Zyklus – 2. Teil

Donnerstag, 7. Januar 2021 || Die acht riesigen Leinwände mit der Ursulalegende sind das erste Werk von Vittore Carpaccio. Seit 1806 im Museum Accademia Venedig, sind die Bilder jüngst aufwendig restauriert worden und erstrahlen in alten Farben und neuem Glanz.

Sant’Orsola Veneziana. Carpaccios Ursula-Zyklus

Montag, 4. Januar 2021 || Heute und am kommenden Donnerstag stellt Ihnen Dr. Andreas Thiel den Maler vor, der den berühmten Zyklus zur Heiligen Ursula geschaffen hat: Vittore Carpaccio. Carpaccio begann 1490 und vollendete die acht Bilder 1495, heute sind sie in der Accademia in Venedig zu sehen.

Kein Weihnachtsengel – Die Heimkehr der Vittoria alata

Samstag, 26. Dezember 2020 || Für einen Engel könnte sie gehalten werden: Die geflügelte Bronzestatue der Vittoria alata. 1826 bei Ausgrabungen im Bereich des römischen Kapitols in Brescia zutage gefördert und in den vergangenen zwei Jahren in Florenz untersucht und restauriert, soll sie nun an ihre Heimstätte zurückkehren.

Heilige Familienbande

Samstag, 19. Dezember 2020 || Das St. Annen-Museum in Lübeck beherbergt die größte Sammlung norddeutscher Schnitzaltäre. Besonders die „Heilige Sippe“ um Anna, Maria und das Jesuskind ist dort häufig vertreten. Warum das so ist und welche Personen noch dazu gehören, zeigt Ihnen der Kunsthistoriker Dr. Andreas Thiel.

Das Geheimnis der Bilder

Donnerstag, 26. November 2020 || Landläufig bezeichnet ein Geheimnis die oftmals sensible Information über Daten und Fakten, die jemand für sich behalten und nicht weitergeben möchte oder darf. Hinter dem Titel „Das Geheimnis der Bilder“ hat das ZDF eine Internetseite eröffnet, auf der Betrachterinnen und Betrachter nun angeboten wird, die Schlüssel für Bilder zu erhalten. Hier geht es weniger um Informationen, die unter Verschluss gehalten werden müssen und nur Eingeweihten zugänglich sind, sondern mehr um Kenntnisse, die zum Verständnis der Kunst dienen.

Von der Kunst, Kunst zu unterrichten

Dienstag, 24. November 2020 || Junge Menschen für die Kunst zu begeistern, ist keine leichte Aufgabe. Ihr stellen sich in deutschen Schulen viele Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer. So mühselig ihnen ihre Arbeit bisweilen erscheinen muss, so erstaunlich können deren Früchte sein. Das denkt Akademiereferent Matthias Lehnert, wenn er sich an seinen Kunstlehrer erinnert.

Tausend Jahre Glanz – Bernward von Hildesheim

Sonntag, 22. November 2020 || Der Kunsthistoriker Dr. Andreas Thiel stellt Ihnen heute Bernward von Hildesheim vor: Bernward entstammt sächsischem Hochadel und wird um 950 geboren. Als junger Kleriker gehört er zum Hof der Kaiserin Theophanu und wird Lehrer Kaiser Ottos III. Im Jahr 993 wird er zum Bischof von Hildesheim geweiht. Sein Wirken vor rund 1000 Jahren ist noch heute in Architektur und Kunst ablesbar. Ein Wunder.

Der Doktor und die Schlange. Albertus Magnus zum 740. Todestag

Sonntag, 15. November 2020 || Heute vor 740 Jahren verstarb der Gelehrte und Bischof, der wegbereitend für den christlichen Aristotelismus des hohen Mittelalters war: „der Große“ Albert. Nicht nur wissenschaftlich ging er neue, „unerhörte“ Wege, auch machtpolitische Konflikte wusste er zu schlichten. Einen Blick auf das Wirken des Dominikaners wirft Markus Juraschek-Eckstein.