Orgel trifft Musik-Der Kameramann-Stummfilm

Orgel trifft Film – Buster Keaton: Der Kameramann (1928)

2. OrgelKonzert

Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich!

Buster Keaton – Der Kameramann
Eine Actionkomödie um Medien, Drama, Liebe und Mitgefühl
Empfohlen für Kinder ab 8 Jahren mit ihren großen Geschwistern, Eltern und Großeltern.

USA 1928
Regie: Edward Sedgwick
Darsteller: Buster Keaton, Marceline Day u.a.m.

Neue Musikfassung für Orgel solo von Wilfried Kaets
Dauer des Films: ca. 77 min.

Kurzhalt des Films:

Der ungeschickte Straßenfotograph Buster (Buster Keaton) wird vom Pech verfolgt. Als er der schönen Sally (Marceline Day) begegnet, ist er sofort hoffnungslos über beide Ohren verliebt. Sally arbeitet als Sekretärin bei der MGM-Filmwochenschau. Um das Herz seiner Angebeteten zu erobern und in ihrer Nähe zu sein, heuert Luke als Kameramann bei der MGM-Wochenschau an, liefert jedoch nur katastrophale Ergebnisse. Da gibt ihm Sally den Tipp, beim Neujahrsfest in Chinatown zu drehen: Und tatsächlich kommt es zu einer wilden Schießerei zwischen Mafiabanden der chinesischen Triaden …

Komiker-Legende „Stoneface“ Buster Keaton begeistert auch in einem seiner letzten Stummfilme wieder mit genialen Sequenzen, einer actionreichen und turbulenten Handlung und natürlich mit zu Herzen gehender Love-Story!

Wie war das eigentlich damals im Kino zur Zeit Eurer Großeltern, in der “Stummfilmzeit”? Mit Hilfe des Stummfilmmusikers Wilfried Kaets zeigen wir Ihnen, wie Kino in den Tagen ohne Ton ausgesehen hat. Stummfilmkomiker Buster Keaton hat mit dieser spannungsreichen und überaus witzigen Actionkomödie konsequent alle technisch damals möglichen Gags zum Thema verwirklicht und dabei sogar die halsbrecherischen Stuntszenen selber gedreht. Das Ergebnis ist ein charmant-witziger Film um die zwei wirklich wichtigen Dinge im Leben großer Jungs: Abenteuer und Mädchen …

Zur Musik:

Die Musik orientiert sich strukturell an den filmmusikdramaturgischen Zugängen der Stummfilmzeit, verwendet auch zum Teil Themen aus Kinotheken der zwanziger Jahre, ist aber in weiten Teilen eine Neukomposition. Dadurch gelingt eine spannende Balance „alter Bilder“ und „neuer Töne“, die aber nicht einfach kontrapunktisch neben oder gegen den Film laufen, sondern eine dramaturgisch stimmige Verzahnung erzeugen.

Der Stummfilm wurde bislang in verschiedenen Kinos, Kirchen und Konzertsälen in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und im Oman erfolgreich aufgeführt.

Begrüßung
• Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Einführung zum Film
„Buster Keaton. Der Kameramann (1928)“
• Wilfried Kaets, Köln

Musik
• Wilfried Kaets, Orgel
Komponist, Dirigent, Interpret.

Seit 1986 beschäftigt er sich intensiv in Forschung, Theorie und Praxis mit dem Medium Stummfilm, hat bislang rund 180 verschiedene Stummfilmvertonungen geschaffen und in über 450 Konzerten präsentiert.

Freitag, 13. Mai 2022

Beginn
20.00 Uhr

Begrüßung
• Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Einführung zum Film
„Buster Keaton. Der Kameramann (1928)“
• Wilfried Kaets, Köln

Musik
• Wilfried Kaets, Orgel
Komponist, Dirigent, Interpret.

Seit 1986 beschäftigt er sich intensiv in Forschung, Theorie und Praxis mit dem Medium Stummfilm, hat bislang rund 180 verschiedene Stummfilmvertonungen geschaffen und in über 450 Konzerten präsentiert.

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.