© M. Hoenen
© M. Hoenen

Musik zwischen Turbinen und Art Déco

Das Festival "Spannungen" im Jugenstilkraftwerk Heimbach

Die romantische Poesie ist spätestens seit Novalis geprägt von der tiefen Sehnsucht nach dem Fremden, nach unbekannten fernen Welten. Diese Sehnsucht greift in diesem Jahr das Festival Spannungen in Heimbach mit dem Titel von Robert Schumanns Klavierstück „Von fremden Ländern und Menschen“ auf. Das allem Fremden neugierig und suchend zugewandte Gefühl der Romantik hat sich in den letzten 200 Jahren durch die Folgen der Kolonialzeit, insbesondere aber im Rahmen der Globalisierung in eine deutlich kritischere Haltung gegenüber dem Fremden verwandelt. Spiegelt sich dieses Spannungsfeld von Neugier und Abwehr auch in der Wahrnehmung von Musik wieder?

Beim Festival „Spannungen“ im Jugenstilkraftwerk Heimbach gehen Musik und Ort eine kongeniale Symbiose in einem ganz besonderen Ambiente ein: International renommierte Künstler spielen unter Leitung des Pianisten Lars Vogt zwischen alten Turbinen, glänzenden Messinginstrumenten und Art Déco-Lampen Musik von Tradition bis Avantgarde. Auch in diesem Jahr begleitet die Akademie wieder das Kammermusikfestival „Spannungen“ mit Einführungen zum musikalischen Programm und seinen Beziehungen zum Rahmenthema. Der Besuch ausgewählter Konzerte des Festivals ist eingeschlossen.

Leistungen

Der Preis für die Akademietagung beträgt 685,00 € und umfasst:

  • Vorträge und Gespräche laut Programm
  • Verpflegung laut Programm (Drei-Gänge-Abendessen, Drei-Gänge-Mittagessen, Kaffee- und Teepausen, Mineralwasser und Eifeler
  • Apfelsaft im Tagungsraum am 28. und 29.6.2019)
  • Sektempfang am 28.6.2019 während der Konzertpause
  • Mittagsimbiss am 30.6.2019
  • 2 Übernachtungen im Landhotel Kallbach im Doppelzimmer mit Dusche und WC sowie Eifeler Frühstücksbuffet
  • Kostenlose Benutzung des Wellness-Bereichs im Hotel
  • Kostenloses W-LAN im gesamten Hotel
  • Festivalarrangement mit drei Karten für die Konzerte am 28., 29. und 30. Juni 2019 aus der 1. Kategorie zum Preis von 96 € zzgl. Vorverkaufsgebühr
  • Bustransfer Bensberg – Simmerath am Anreisetag
  • Bustransfer Heimbach – Köln – Bensberg am Abreisetag
  • Drei Bustransfers vom Landhotel Kallbach zu den Konzerten bzw. Veranstaltungen in Heimbach

    Einzelzimmer
    Einzelzimmer stehen in begrenzter Anzahl gegen einen Aufpreis von 40 € zur Verfügung.

    Festivalarrangement
    Das Festivalarrangement beinhaltet Karten der 1. Kategorie (96 €).

Ablauf

Freitag, 28. Juni 2019
  9.30 Uhr  Abfahrt in Bensberg, Thomas-Morus-Akademie Bensberg
10.15 Uhr   Abfahrt in Köln Komödienstraße, Haltestelle für Reisebusse. Fahrt nach Hürtgenwald
11.45 Uhr   Ankunft im Landhotel Kallbach in Hürtgenwald-Simonskall
12.30 Uhr  Mittagessen

14.00 Uhr   
„Energieschübe“
Das Festival Spannungen im Kraftwerk Heimbach
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Leiter des Bewerbungsbüros Kulturhauptstadt Europas 2025 im Kulturreferat der Stadt Nürnberg und Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

15.00 Uhr    Kaffee/Tee und Kuchen

15.30 Uhr   
„Hidden treasures – Verborgene Schätze“
Einführung in das Konzert am Abend
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Nürnberg

17.15 Uhr    Abendessen
18.00 Uhr    Fahrt zum innogy-Kraftwerk nach Heimbach

19.00 Uhr  
Konzert im innogy-Kraftwerk Heimbach

Ludwig van Beethoven
Folksongs (Auswahl)
Julian Prégardien, Anna Reszniak,
Gustav Rivinius, Lars Vogt

Mátyás Seiber
Serenade für Klaviersextett
Nicola Jürgensen, Sharon Kam, Dag Jensen, Theo Plath, Zora Slokar, Kristian Katzenberger

Éric Montalbetti
Sonate für Violine solo
Christian Tetzlaff

Éric Montalbetti Uraufführung
„Lied des Dankes für das Leben in Freundschaft à Christian Tetzlaff und Lars Vogt“
Christian Tetzlaff, Lars Vogt

Josef Suk
Klavierquintett g-Moll op. 8
Kiveli Dörken, Christian Tetzlaff, Florian Donderer, Volker Jacobsen, Tanja Tetzlaff

Während der Pause exklusives Gespräch mit Dr. Andreas von Imhoff (Festival Spannungen) und Sektempfang. Nach dem Konzert Rückfahrt nach Simonskall.


Samstag, 29. Juni 2019

Frühstück

9.30 Uhr    
„Von fremden Ländern und Menschen“
Musikalische Weltenbummler
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Nürnberg

11.00 Uhr    Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr    
„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.“
Alexander von Humboldt als Entdecker, Wissenschaftler und Gegner der Sklaverei in Spanisch Amerika
Melina Teubner M.A., Abteilung für Iberische- und Lateinamerikanische Geschichte, Historisches Institut, Universität zu Köln

13.00 Uhr    Mittagessen

14.30 Uhr    
Heimat-Klänge
Einführung in das Konzert am Abend
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Nürnberg

15.45 Uhr    Kaffee- und Teepause

16.00 Uhr    
Wanderer zwischen den Welten
Einführung in das Konzert am Sonntag
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Nürnberg

18.00 Uhr    Abendessen
19.00 Uhr    Fahrt zum innogy-Kraftwerk nach Heimbach

20.00 Uhr     
Konzert im innogy-Kraftwerk Heimbach

Astor Piazolla
Le Grand Tango
Tanja Tetzlaff, Lars Vogt

György Kurtág
Acht Duos für Violine und Zimbalon op. 4
Christian Tetzlaff, Hans Kristian Kjos Sörensen

Charles Ives
Trio für Violine, Violoncello und Klavier
Florian Donderer, Gustav Rivinius, Kiveli Dörken

Benjamin Britten
Temporal Variations
Lukas Macias Navarro, Young Hwan Jung

Wolfgang Amadeus Mozart
Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388
Lucas Macias Navarro, Viola Wilmsen, Sharon Kam, Nicola Jürgensen, Zora Slokar, Kristian Katzenberger, Dag Jensen, Theo Plath

anschließend Rückfahrt nach Simonskall

Sonntag, 30. Juni 2019
Frühstück

9.30 Uhr    Fahrt zum innogy-Kraftwerk nach Heimbach

10.00 Uhr    
Die Künstlerwerkstatt Heimbach
Gespräch mit mitwirkenden Künstlern des Festivals Spannungen

11.00 Uhr  
Matinee im innogy-Kraftwerk Heimbach

Toshiro Mayuzumi
Bunraku
Gustav Rivinius

Ernest John Moeran
Fantasy Quartett für Oboe, Violine, Viola und Violoncello
Viola Wilmsen, Katharine Gowers,
Volker Jacobsen, Max Hornung

Benjamin Britten
Streichquartett Nr. 2 C-Dur op. 36
Sarah Christian, Yura Lee, Sindy Mohamed,
Max Hornung

Kinan Azmeh
A Scattered Sketchbook, für Klarinette und Violine
Nicola Jürgensen, Yura Lee

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett G-Dur KV 387
Christian Tetzlaff, Katharine Gowers, Volker Jacobsen, Gustav Rivinius

13.30 Uhr    Mittagsimbiss im Festzelt des Festivals Spannungen
14.30 Uhr    Rückfahrt nach Köln und Bensberg
16.00 Uhr    voraussichtliche Ankunft in Köln
16.45 Uhr    voraussichtliche Ankunft in Bensberg

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.