© A. Würbel

Keuschheit, Studium und Bier

Die Stadt Leuven

Leuven ist eine alte burgundische Universitätsstadt und hat mit ihrer 600 Jahre alten Hochschule eine der ältesten in ganz Europa. In der ganzen Stadt begegnet man außergewöhnlichen architektonischen Besonderheiten und wertvollsten Kunstschätzen. Das Glockenspiel mit der weltberühmten 7 Tonnen schweren „Freiheitsglocke von Löwen“ im Turm der Bibliothek ist eines der größten und schönsten Europas und bekannt dafür, dass hier auch schon mal ein Lied von den Beatles oder ABBA erklingt. Leuven ist aber auch eine lebendige Stadt voller Genuss. Sie gilt als die Bierhauptstadt Belgiens, und in den Fußgängerzonen und auf den weitläufigen Plätzen herrscht eine rege, aber gemütliche Atmosphäre, die durch die vielen Studierenden und das reichhaltige kulturelle Angebot geprägt ist.

Ihr/e Reiseleiter/in

Samstag, 15. Juni 2024
Busreise ab Bensberg (8.00 Uhr) und Köln, Gereonstraße (8.45 Uhr).

Beginenhof, Rathaus und Universität
Auf dem Grote Markt sind einige beeindruckende Musterbeispiele der Brabanter Hochgotik wie zu einem Ensemble vereint. Der Höhepunkt ist das Haus des Bürgermeisters, welches heute zu den berühmtesten gotischen Rathäusern der Welt gehört. In der restaurierten, gotischen St. Peterskirche ist eines der Hauptwerke des Künstlers Dieric Bouts zu finden, sein Altarretabel „Das letzte Abendmahl“. Die Universitätsbibliothek von Leuven hat viel Leid und Zerstörung erfahren müssen. Sehr seltene Bücher bedeutender Wissenschaftler, die an der Universität von Leuven studiert haben, wie Andreas Vesalius und Erasmus, gingen verloren. Nach dem Wiederaufbau steht das Gebäude heute in all seiner Pracht da. Sehr beliebt ist auch der Beginenhof der Stadt. Es ist einer der größten erhaltenen Beginenhöfe Belgiens.

M-Museum Leuven
Das M-Museum wurde 2009 eröffnet und ist das wichtigste Museum der Stadt mit einer großen Kunstsammlung. Es beherbergt einerseits gotische Schnitzereien und klassische Werke der flämischen Meister, andererseits eine große Auswahl an moderner Kunst aus der ganzen Welt. Der Architekt Stéphane Beel kombinierte die authentische Architektur des ehemaligen Herrenhauses mit modernen Elementen und schuf einen malerischen Innenhofgarten mit Terrasse. Von der obersten Etage aus hat man einen beeindruckenden Blick auf die Stadt Leuven.

Ankunft in Köln, Gereonstraße (ca. 19.15 Uhr) und Bensberg (ca. 20.00 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.