GoetheAkademie – Goethe Gesellschaft und Thomas-Morus-Akademie
© gemeinfrei

Goethe und die Romantik

Eine Entdeckungsreise

Goethe ist der wirksamste Anreger und der international prominenteste Beiträger zur europäischen Romantik; der erste Teil des „Faust“ ist deren Hauptwerk. Im hohen Alter blieb er dem Programm der Frühromantik so verbunden wie kein anderer. Die nationale Klassik-Doktrin hat dies in Deutschland lange verdeckt und sie sorgt bis heute für Begriffsverwirrung. Die Akademie wird das Romantische an Goethe an Beispielen aus dem Früh- bis Spätwerk vorstellen, was allerdings nicht heißt, dass Goethe dadurch aufhörte, ein Klassiker zu sein. Er ist vielmehr als Romantiker der deutsche Klassiker. Das ist kein Widerspruch, sondern die knappste sachgerechte Formulierung seiner literaturgeschichtlichen Bedeutung.
Spätestens seit der Eröffnung des Romantik Museums in unmittelbarer Nachbarschaft zum Goethehaus ist Frankfurt am Main der ideale Ort, um Goethes Verhältnis zur Romantik zu erkunden. So lädt diese Goethe Akademie zu einer Entdeckungsreise in Goethes Geburtsstadt ein, die neben Vorträgen auch Führungen durch die beiden Häuser im Großen Hirschgraben umfasst.

Mitwirkung u. a.
Prof. Dr. Stefan Matuschek, Friedrich-Schiller-Universität Jena und Präsident der Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V.

Die ausführlichen Programme zu den Goethe Akademien erscheinen jeweils ca. 8 Wochen vor der Veranstaltung.

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.