© unsplash, gemeinfrei
© unsplash, gemeinfrei

„Wenn ihr als Gemeinde zusammenkommt …“

Grundlagen gottesdienstlichen Feierns

Was bedeutet eigentlich – Halleluja?
Nicht nur die Schriftlesungen, sondern auch die meisten Worte, Sätze und Formeln, die regelmäßig in der Eucharistiefeier verwendet werden, haben ihre Wurzeln in der Bibel. Auch wenn diese Texte oft nicht wörtlich verwendet werden und in einem anderen Zusammenhang stehen, spielt der biblische Hintergrund für das Verständnis der Texte und der liturgischen Handlungen eine große Rolle.
Das Anliegen dieser dreiteiligen Seminarreihe ist es, diese biblischen Quellen zu erschließen und in ihrem liturgischen Kontext zu deuten, um auf diese Weise die Eucharistie bewusst und mit geistlichem Gewinn feiern zu können.
In diesem Seminar zum Auftakt geht es darum zu klären, was das Wesen der Liturgie ist, und wie wir als Kirche so Gottesdienst feiern können, dass er sich sowohl auf Gott ausrichtet, als auch den mitfeiernden Menschen zuwendet. Das wird mit Blick auf die bevorstehende Heilige Woche am Beispiel des Palmsonntags und des Karfreitags in Arbeitsgruppen vertieft.

Ablauf

Samstag, 28. März 2020

14.00 Uhr    
Begrüßung und Eröffnung im Plenum
    
Die Feier der Gemeindemesse?
Erfahrungsaustausch zu den Gottesdiensten in unseren Gemeinden, Erwartungen an das Seminar

Gesprächsgruppen unter Anleitung von
PD Dr. Heinzgerd Brakmann, Bonn
Dipl.-Theol. Eva-Maria Will, Köln

14.45 Uhr    
Kaffee- und Teepause

15.15 Uhr   
Gottesbegegnung in der Liturgie
Gott wirkt in uns durch Wort und Zeichen

  • Gott ruft sein Volk zusammen
  • Gottesdienst in Geist und Wahrheit
  • Gottes Handeln und menschliches Tun

PD Dr. Heinzgerd Brakmann, Bonn

16.30 Uhr    
Pause

16.45 Uhr    
Versammlung der Getauften als Leib Christi
Aufgabe und Würde des Volkes Gottes

  • Welchen Dienst kann ich als „Laie“ übernehmen?
  • Was brauche ich für meine Aufgabe?
  • Zuschauen unerwünscht!

Dipl.-Theol. Eva-Maria Will, Köln

18.00 Uhr    
Abendessen

19.15 Uhr   
Vorbereitung der Lichtfeier (Vesper)

19.45 Uhr    
Lichtfeier (Vesper) in der Edith-Stein-Kapelle

Sonntag, 29. März 2020

ab 7.00 Uhr Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr    
Gelegenheit zur Mitfeier der Eucharistie in der Edith-Stein-Kapelle

10.00 Uhr     
Bewahren und Weiterentwickeln
Impulse für das liturgische Leben am Ort
    
Arbeitsgruppen unter Anleitung
Palm- und Passionssonntag
Aufbau und besondere Elemente

  • Der Palmsonntag als Tor zur Heiligen Woche
  • Die Prozession als Hauptsymbol
  • Die Verkündigung der Leidensgeschichte

Dipl.-Theol. Eva-Maria Will, Köln
        
Karfreitag
Aufbau und besondere Elemente

  • Der Karfreitag als Teil des Osterfestes
  • Kreuz und Kreuzverehrung
  • Besondere Fürbitten und Kommunionfeier

PD Dr. Heinzgerd Brakmann, Bonn

dazwischen Kaffee- und Teepause

12.00 Uhr    
Mittagessen

13.15 Uhr    
Berichte und Anfragen aus den Arbeitsgruppen

14.00 Uhr    
Ende der Tagung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Der Preis der Veranstaltung beträgt 55,00 Euro pro Person und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • 1 Übernachtung im Einzel- oder Doppelzimmer zur Einzelnutzung;
  • Abend- und Mittagessen als Drei-Gänge-Büffet;
  • Mineralwasser im Tagungsraum;
  • Kaffee- und Teepausen mit Gebäck bzw. Kuchen;
  • reichhaltiges Frühstücksbüffet.

Tagungsort
Die Veranstaltung findet im Kardinal-Schulte Haus statt, dem Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg.
Das moderne Konferenzhotel des Erzbistums Köln liegt etwa 20 km östlich von Köln ruhig auf einer kleinen Anhöhe in Bensberg. Bei klarem Wetter beeindruckt der Panoramablick vom „Bergischen Balkon“ über die Kölner Bucht. Die Zimmer des Hauses sind mit TV und Radio, Safe, kostenfreiem WLAN und Bad mit Dusche/WC und Fön ausgestattet. (www.k-s-h.de)

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass aufgrund des pauschalierten Kostenbeitrages keine Erstattungen erfolgen können, wenn einzelne Leistungen nicht in Anspruch genommen werden.

.