© Peter Weidemann, Pfarrbriefservice.de

Schuld und Sühne?

Das Erzbistum Köln nach Abschluss der unabhängigen Untersuchung zum Umgang mit sexualisierter Gewalt

Im Dezember 2018 beauftragte Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki die Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl (WSW), Missbrauch und sexualisierte Gewalt im Erzbistum Köln zu untersuchen. Die Anwälte sollten auch überprüfen, ob beim Umgang mit Missbrauchsfällen gegen geltendes Recht und das kirchliche Selbstverständnis verstoßen wurde. Damit setzte sich das Erzbistum an die Spitze der innerkirchlichen Aufklärungsbemühungen.

Im März 2020 sagte die Bistumsleitung jedoch die Veröffentlichung des WSW-Gutachtens wegen „äußerungsrechtlicher Bedenken“ kurzfristig ab und teilte im Oktober 2020 mit, das WSW-Gutachten werde aufgrund schwerwiegender Mängel nicht veröffentlicht. Stattdessen beauftragte das Erzbistum die Kölner Kanzlei Gercke & Wollschläger, ein neues Gutachten zu erstellen. Dessen Veröffentlichung ist für den 18. März 2021 angekündigt. Erste Ergebnisse und Konsequenzen sollen wenige Tage später vorgestellt werden.

Zwischenzeitlich bewegen die Kölner Vorgänge um die Aufklärung von Verantwortlichkeiten viele Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche. Zahlreiche Gläubige zeigen sich entrüstet und wollen aus der Kirche austreten. Engagierte Gemeindemitglieder sind frustriert.

Beim Akademiegespräch haben Sie Gelegenheit, Fragen zu stellen, die Vorgänge der letzten Monate zu diskutieren und Ihre Vorschläge für zukünftige Schritte vorzubringen.

Bitte beachten Sie, dass wir auf Grund einer hohen Nachfrage für diese Veranstaltung Anmeldungen nur noch per E-Mail an akademie@tma-bensberg.de entgegennehmen können. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Sie erhalten am Montag, 29. März eine Rückmeldung, falls wir Sie berücksichtigen konnten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Montag, 29. März 2021

19.00 Uhr
Beginn und Begrüßung
Die unabhängige Untersuchung und ihre Ergebnisse

Kurze Einführung

Schuld und Sühne? Wie geht es nun weiter?
Fragen, Austausch und Diskussion mit

  • Malwine Marzotko, Interventionsbeauftragte und Leiterin der Stabsstelle Intervention des Erzbistums Köln
  • Hans-Karl Krey, Stabsabteilungsleiter der Diözesanstelle pastorale Begleitung im Erzbistum Köln
  • Peter Bringmann-Henselder, Mitglied des Betroffenenbeirates im Erzbistum Köln
  • Tim O. Kurzbach, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Köln

21.00 Uhr
Abschluss

Moderation: Dr. Matthias Lehnert, Akademiereferent Forum :PGR

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.