Kunststadt Düsseldorf - Erkundung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg
© Perlblau CC BY-SA 3.0_commons.wikimedia

Zeitgenössisches in Düsseldorf

Die Kunststadt

Die Kunststadt Düsseldorf bietet durch die umfangreichen öffentlichen Sammlungen, aber auch durch die private Sammeltätigkeit einiger Mäzeninnen und Mäzene und deren enge Verzahnung mit der dortigen bedeutsamen Kunstakademie einen vitalen und fruchtbaren Raum für die Entfaltung von künstlerischen Talenten. Es werden vor allem Werke junger Künstlerinnen und Künstler der Kunstakademie Düsseldorf, aber auch von Trägerinnen und Trägern des Düsseldorfer Kunstpreises gezeigt

Dienstag, 30. August 2022
Busreise ab Bensberg (8.00 Uhr) und Köln (8.45 Uhr) nach Düsseldorf.

K21
Das K21 im ehemaligen Ständehaus ist eines der wichtigsten Museen für die zeitgenössische Kunst im Rheinland und bietet Kunstschaffenden jeweils einzelne Räume, in denen sie ihre Kunst umfangreich und monografisch zeigen können. Dazu kommen umfangreiche Sonderausstellungen aktueller Kunst unter einem grandiosen Glasdach, das den historischen Bau zu einem postmodernen Erlebnisraum verwandelt hat.

Kunsttunnel
Ein interessantes Ausstellungsgelände ist ein nie genutzter Nebentunnel der Düsseldorfer Verkehrsbetriebe am Mannesmann-Ufer, der vor allem für die Präsentation junger Künstlerinnen und Künstler verwendet wird, die noch an der Akademie studieren.

Sammlung Julia Stoschek
Auf der anderen Rheinseite präsentiert die umfangreiche Sammlung Stoschek Video-Kunst in wechselnder Zusammenstellung, die hier zum ersten Mal in Deutschland einen wirklich eigenen, adäquaten Raum in einer ehemaligen Fabrik erhalten hat. Die selten geöffnete, exklusive Sammlung zeigt so ein Panorama der erst ca. 60 Jahre alten, neuen Kunstform.

Rückreise nach Köln (ca. 18.00 Uhr) und Bensberg (ca. 18.45 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.