Kreuz

Dogma im Wandel. Akademieabend und Buchvorstellung mit Michael Seewald

Bei vielen Menschen löst das Wort „Dogma“ gemischte Gefühle aus, steht es doch für offenbarte Glaubenswahrheiten, die nicht weiter hinterfragt werden sollen. Wie Michael Seewald, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Münster in seinem aktuellen Buch „Dogma im Wandel“ allerdings nachweist, ist der Begriff des Dogmas keineswegs seit jeher klar definiert, sondern in seiner heutigen Form selbst Ergebnis einer langen innerkirchlichen Auseinandersetzung.  Während seiner Buchvorstellung in der Thomas-Morus-Akademie Bensberg am 18. Juni konnte er so eindrücklich belegen, dass selbst Dogmen einem Wandel nicht entzogen sein müssen – was seiner Meinung nach interessante Spielräume für Reform und Veränderung eröffnet. Ein Abend, der Mut machte zum Weiterdenken und Neuentdecken. (Ha, 19.6.2018)