Lars Bergenruen, Notfallseelsorge

Wenn Kinder Tod und Gewalt erleben…

Erfahrungen, Opferschutz, Unterstützungsangebote

Weltweit sind Kinder mit Gewalt, Sterben und Tod konfrontiert, wenn Eltern, nahe Angehörige oder Freunde verletzt oder getötet werden. Nicht selten belastet das Erleben von Gewalt Kinderseelen ein Leben lang – auch bis in die nächste Generation. Auch sexuelle Gewalt an Kindern ist eine besonders schwerwiegende und oft lebenslang belastende Verletzung. Die jüngst öffentlich bekannt gewordenen Fälle machen dies besonders deutlich.
Insofern stellt der Umgang mit Kindern und Jugendlichen nach Todesfällen und schweren Verletzungen Eltern und Angehörige, aber auch Einsatzkräfte in Polizei, Rettungsdiensten, Krisenintervention und Notfallseelsorge vor besondere Herausforderungen. Auch Mitarbeitende in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und in der Trauerbegleitung suchen Orientierung für den Umgang mit Kindern in Trauerprozessen oder nach Gewalt­erfahrungen. Zudem stellt sich die Frage, wie europäische Armeen damit umgehen, wenn Kinder selbst von bewaffneten Konflikten betroffen sind oder Kinder mit der Traumatisierung ihrer Eltern, die im Kampfeinsatz waren, konfrontiert werden.

Die Online-Akademietagung dient der Vorbereitung der Internationalen Fachtagung vom 30. Oktober bis 1. November 2021 (wegen der COVID-19-Pandemie verschoben). Der Teilnahmebeitrag wird bei der Fachtagung im Herbst angerechnet.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung nur bis zum 16. April möglich ist. Sollten Sie kurzfristig noch Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, rufen Sie uns an unter 02204 / 408 472. Vielen Dank.
Sie erreichen uns: Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 15.00 Uhr,
Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Montag, 19. April 2021

9.30 Uhr
Beginn

12.00 Uhr
Ende

Veranstalter
Bund Deutscher Kriminalbeamter
Evangelisches Militärpfarramt Bonn II
Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.