© Daniel Dittus, Beethovenfest

Freude, schöner Götterfunken

Werke von Ludwig van Beethoven für großes Orchester

Die Musikwelt feiert in diesem Jahr zwei große Jubiläen: den 200. Jahrestag der Uraufführung von Beethovens 9. Sinfonie im Mai 2024 und die Uraufführung der Missa Solemnis. Zwei Werke, die Musikgeschichte geschrieben haben und im Mittelpunkt der Veranstaltung der Thomas-Morus-Akademie zum Beethovenfest stehen. Beethovens letzte Sinfonie nahm erstmals einen Chor- und Gesangsteil in eine Sinfonie auf, ein Bruch mit der zu Beethovens Zeit üblichen Tradition. Das Werk mit dem Schlusschor, die Ode „An die Freude“, ist nicht nur weltbekannt, sondern heute auch Inbegriff klassischer Musik. Als Europäische Hymne erklingt der Schlusschor an zahlreichen Orten. Bei der Uraufführung im Mai 1824 erklangen insgesamt drei späte Orchesterwerke von Beethoven, nämlich neben der Neunten auch Teile der Missa Solemnis und die Ouvertüre „Die Weihe des Hauses“. Diese Kombination legt die Vermutung nahe, dass Beethoven unter anderem an die Heilige Allianz als Garant des Ewigen Friedens appellieren wollte. Das macht das Werk auch für die Gegenwart aktuell.

Zu einer Auseinandersetzung mit großen Werken Beethovens, zum Besuch von drei Konzerten im Rahmen des Bonner Beethovenfestes und einem Gespräch mit dessen Intendanten Steven Walter laden wir Sie herzlich ein.

Ihre Tagungsleitung

Freitag, 6. September 2024

15.00 Uhr
Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung
Andreas Würbel

Radikale Gegenwart: Demokratie und Miteinander.
Das Eröffnungskonzert des Beethovenfestes 2024
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner,
Leitung Stabsstelle Ehemaliges Reichsparteitagsgelände, Stadt Nürnberg und Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

17.15 Uhr
Abendessen

18.15 Uhr
Fahrt mit einem Reisebus nach Bonn

19.30 Uhr
MEUTE
Ort: Oper Bonn

MEUTE: unplugged
Ludwig van Beethoven: „Eroica-Variationen“ Es-Dur Op. 35
Luisa Neubauer: „Rede in Es-Dur“ mit Ludwig van Beethovens „Cavatina“ aus dem Streichquartett Nr. 13 op. 130
Ludwig van Beethoven: Sinfonie
Nr. 5 c-Moll op. 67

Ausführende

  • Streichquartett des Ensemble Resonanz
  • Kammerakademie Potsdam
  • Giorgi Gigashvili, Klavier
  • Luisa Neubauer, Sprecherin
  • Elim Chan, Dirigentin

anschließend Rückfahrt nach Bensberg


Samstag, 7. September 2024

Ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.30 Uhr
„Das allgeliebte Symphonistenhaupt“
Zur Symphonik Ludwig van Beethovens
Prof. Dr. Wolfram Steinbeck, Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
„Alle Menschen werden Brüder“. Beethovens 9. Sinfonie
Eine Einführung in das Konzert am Abend
Prof. Dr. Wolfram Steinbeck, Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Fahrt nach Bonn

15.00 Uhr
200 Jahre 9. Sinfonie und Missa Solemnis von Ludwig van Beethoven
Beethovenhaus Bonn
Besuch der Schatzkammer im Beethovenhaus
Präsentation von Beethovenhandschriften
Prof. Dr. Christiane Siegert, Leiterin des Beethoven-Archivs, Bonn

Beethoven 1824-2024
Gespräch mit

  • Steven Walter, Intendant Beethovenfest Bonn
  • Prof. Dr. Christiane Siegert, Beethoven-Archiv, Bonn
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Nürnberg

17.30 Uhr
Fahrt/Fußweg zum Dorint

18.00 Uhr
Abendessen im Dorint-Hotel

19.30 Uhr
Die Neunte
Ort: Oper Bonn
Tan Dun: „Choral Concerto: NINE“
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9

Ausführende

  • Bundesjugendorchester World Youth Choir
  • Iris Hendrickx, Sopran
  • Jo-Pei Weng, Alt
  • Xavier Moreno, Tenor
  • Johannes Schendel, Bass
  • Tan Dun, Dirigent

anschließend Rückfahrt nach Bensberg


Sonntag, 8. September 2024

Ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Gelegenheit zum Besuch eines katholischen Gottesdienstes in der Edith-Stein-Kapelle

9.30 Uhr
„so halte ich sie doch für mein gröstes werk“.
Beethovens Missa Solemnis
Prof. Dr. Wolfram Steinbeck, Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Aufführung großer Chorwerke
Einblicke in die Proben- und Aufführungspraxis
N.N.

13.00 Uhr
Mittagessen

15.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

15.30 Uhr
Mendelssohns Erben
Die Idee historisch informierten Musizierens
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner,
Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

17.15 Uhr
Abendessen

18.15 Uhr
Fahrt mit einem Reisebus nach Bonn

19.30 Uhr
Ludwig van Beethoven: „Missa solemnis“
Ort: Kreuzkirche

Ausführende

  • B’Rock Orchestra
  • Zürcher Singakademie
  • Birgitte Christensen, Sopran
  • Sophie Harmsen, Alt
  • N.N., Tenor
  • Johannes Weisser, Bass
  • René Jacobs, Dirigent

anschließend Rückfahrt nach Bensberg


Montag, 9. September 2024

Ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.30 Uhr
Zum Lobe Gottes
Chorwerke der Wiener Klassik
Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner,
Musikwissenschaftliches Institut, Universität zu Köln

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Der politische Beethoven?!
Die Neunte im gesellschaftlichen
Kontext von 1824 und heute
Dr. Annette Semrau, Musikwissenschaftlerin, Bereichsleitung Programm, Beethovenfest Bonn

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.