© pixabay, gemeinfrei
© pixabay, gemeinfrei

Stark im Stress

Über den Umgang mit Belastungssituationen

Stress und negative Emontionen gehören – genau wie positive Gefühle auch – zum Alltag. Jeder Stress löst eine Anpassungsreaktion des Organismus aus, die den Menschen dazu befähigt, die Anforderungen und Belastungen des alltäglichen Lebens zu meistern. Kurzfristige Stressreaktionen sind meistens hilfreich bzw. unproblematisch.

Gesundheitlich problematisch wird Stress, wenn er chronisch wird. Stress und unangenehme Gefühle führen dann häufig zu Überlastungen und Erschöpfung. Es treten Symptome wie Gereiztheit, innere Anspannung und Unruhe, Schlafstörungen, Leistungsabfall, Müdigkeit und Erschöpfung, Verlust von Freude und Humor und vieles mehr auf. Sie nehmen die Freude am Beruf und beeinträchtigen nicht selten auch das Privatleben.

Das Training Stark im Stress (SIS) vermittelt einen wirksamen Überlastungsschutz. Im Workshop erlernen Sie auf unterhaltsame Weise wesentliche (neuro-)psychologische Hintergründe des Stressgeschehens, so dass Sie mögliche „Stellschrauben“ erkennen.

Nach dieser Präsenzveranstaltung haben Sie die Möglichkeit, über einen eigenen Trainings-Account online weiter zu trainieren (www.training-sis.de). In dem Online-Training erwarten Sie Übungen und Informationsvideos. Zusätzlich erhalten Sie über die Trainings-App zwei Übungsimpulse pro Tag, damit Sie Gelerntes in Ihrem Alltag verankern können.

Leistungen

Der Tagungsbeitrag für die Fachtagung beträgt 155,00 €. Er beinhaltet:

  • Tagungsbeitrag,
  • Materialien,
  • Abend- und Mittagessen als Buffet,
  • Mineralwasser im Tagungsraum,
  • Kaffee- und Teepausen,
  • Übernachtung.

Das Kardinal-Schulte-Haus
Die Veranstaltung findet statt im Kardinal-Schulte-Haus, Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg und modernes Konferenzhotel des Erzbistums Köln, ruhig gelegen in einer 80.000 Quadratmeter großen Parkanlage, auf einer kleinen Anhöhe in Bensberg (20 km östlich von Köln). Bei klarem Wetter beeindruckt der Panoramablick vom „Bergischen Balkon“ über die Kölner Bucht. Das Haus verfügt über insgesamt 44 Einzelzimmer sowie 106 Doppel- und Zweibettzimmer, jeweils ausgestattet mit TV und Radio, Safe, kostenfreiem WLAN und Bad mit Dusche/WC und Fön. (www.k-s-h.de)

Ablauf

Themen

  • Regeneration fördern
  • Ressourcen fördern
  • Resilienz stärken
  • Emotionsregulation

Vorab besteht die Möglichkeit über ein Online-Forum inhaltliche Wünsche für den Workshop zu formulieren.

Ziele des Workshops

  • Positive Emotionen leichter wahrnehmen und abrufbar machen
  • Regenerationsverhalten überdenken und ggf. anpassen
  • Eigene „Stressverstärker“ kennenlernen und entschärfen
  • In unveränderbaren Situationen einen Schalter im Inneren haben, d. h. über Emotionsregulation besser und den eigenen Zielen dienlich mit solchen  Situationen umgehen

Methoden

  • Gruppenarbeit
  • Gespräche
  • Übungen nach dem Grundsatz „learning by doing“
  • Selbstreflexion

Zielgruppe
Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen sowie pädagogisches Personal der Grundschule und der Sekundarstufe. Der Workshop ist jedoch genauso für weitere Interessierte geeignet und geöffnet.

Veranstaltungsdauer
Beginn: Freitag 8. März 2019,
15.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Ende: Samstag, 9. März 2019,
9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Feste Zeiten
Frühstück       8.00 Uhr
Mittagessen     12.00 Uhr
Abendessen     18.30 Uhr
Kaffeepausen     nach Vereinbarung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.