Wikicommons, Martin Falbisoner
Wikicommons, Martin Falbisoner

Was uns heilig ist

Vermittlung sakraler Orte in verständlicher Sprache

Selbst touristisch bedeutende Kirchen sind in erster Linie Orte gelebten Glaubens und damit für Christen heilige Orte. Wenn Kirchenführerinnen und Kirchenführer diese Räume den Besucherinnen und Besuchern erschließen wollen, müssen sie dementsprechend nicht nur auf die besondere Bedeutung der Kirchengebäude für Glaubende zu sprechen kommen, sondern auch deren liturgischen Gebrauch und die religiöse Praxis erklären. Menschen, die einen christlichen Hintergrund haben, können dies leichter nachvollziehen als Gäste, die aus anderen Kulturkreisen kommen, einer anderen Religion zugehören oder ohne Religionszugehörigkeit sind. Wie kann ein Kirchenraum in verständlicher Sprache erklärt und vermittelt werden? Welche theologische Begrifflichkeit ist notwendig und was lässt sich mit anderen Worten umschreiben? Und welche anderen Sinne müssen für eine Vermittlung heiliger Räume angesprochen werden?
Zu dieser Tagung in der Wies haben wir externe Referentinnen und Referenten eingeladen, wollen aber auch die Expertise der Mitwirkenden der Arbeitsgemeinschaft mit einbeziehen. Wer Erfahrungen im Bereich „Vermittlung heiliger Orte in verständlicher Sprache“ hat, ist eingeladen, uns dies zurückzumelden und sich am Nachmittag des 10.3. mit einzubringen.

Ablauf

Montag, 9. März 2020

Individuelle Anreise

15.30 Uhr
Kaffee und Tee zur Begrüßung

16.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Vorstellen von Erfahrungen zum Tagungsthema

Aktuelle Informationen zum Netzwerk Kirchenführung

18.00 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Vom Sichtbaren zum Unsichtbaren
Sinnerfahrung in einer Kirchenführung

  • Prof. Dr. Peter Steiner, Kunsthistoriker, Direktor Diözesanmuseum Freising (1979-2007), Honorarpro­fessor an der TU München, Freising

21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Dienstag, 10. März 2020

8.00 Uhr
Frühstück

8.45 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle des Tagungshauses

9.45 Uhr
Fußweg zur Wieskirche

10.15 Uhr
Mit allen Sinnen …
Raumerfahrung in der Wieskirche

11.45 Uhr
Rückweg zum Tagungshaus

12.15 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Wem sage ich was?
Vermittlung heiliger Orte in verständlicher Sprache
Praxisbeispiele von Mitgliedern aus dem Netzwerk Kirchenführung

15.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

16.00 Uhr
Kirchenräume „barrierefrei“ erschließen
Zielgruppenorientierte Angebote

Arbeitsgruppen

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Fahrt nach Steingaden

19.30 Uhr
Ein aufgeschlagenes Buch der Kunstgeschichte
Das Welfenmünster Steingaden

Anschließend gemütlicher Ausklang

Rückfahrt zum Tagungshaus

Mittwoch, 11. März 2020

8.00 Uhr
Frühstück

9.00 Uhr
Interkulturelle Vermittlung
Was brauchen asiatische Gäste zur Vorbereitung eines Kirchenbesuchs und was können wir Ihnen anbieten?

  • Dr. Uwe Gerd Schatz, Museumsreferent, u.a. für Schloss Neuschwanstein, Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, München
  • Msgr. Gottfried Fellner, Wallfahrtskirche Zum gegeißelten Heiland auf der Wies, Steingaden
  • Junko Rapp, Japanische Gästeführerin, München (angefragt)
  • Dr. Ganglin Chen, Sinologe und Kunsthistoriker, Chinesischer Gästeführer, München (angefragt)

10.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.00 Uhr
Uns heilige Orte zugänglich machen
Vermittlung in verständlicher Sprache

Abschlussdiskussion

11.45 Uhr
Infos Netzwerk Kirchenführung

12.30 Uhr Mittagessen

anschließend Abreise

Tagungsleitung

  • Harald Schlüter, Domforum Köln
  • Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Der Kostenbeitrag für die Tagung beträgt 220,00 €. Er beinhaltet:

  • Tagungsbeitrag,
  • Verpflegung laut Programm,
  • Kaffee- und Teepausen,
  • zwei Übernachtungen im Einzelzimmer, Dusche/WC und Frühstück,
  • Transfer mit einem Reisebus zum Welfenmünster nach Steingaden am 10. März 2020.

Für Übernachtungsgäste stehen die Zimmer von 15.00 Uhr am Anreisetag bis 10.00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass aufgrund des pauschalierten Kostenbeitrages keine Erstattungen erfolgen können, wenn einzelne Leistungen nicht in Anspruch genommen werden.

.