© Sonja Werner

Mit frischem Blick

Leben, Werk und Wirkung von Ludwig van Beethoven

Aktuell ist die Veranstaltung ausgebucht.
Gerne nehmen wir Sie in die Warteliste auf, sodass wir Sie ggf. über eine kurzfristige Teilnahmemöglichkeit informieren können.

Ludwig van Beethoven ist in diesem Jahr besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Er gilt als der meistgespielte klassische Komponist der Welt. Anlässlich seines 250. Geburtstags gilt es den Jubilar zu feiern, aber auch sein Werk mit den bekannten und weniger bekannten Stücken in den Blick zu nehmen. Neuere Forschungsergebnisse haben bekannte Beethoven-Mythen noch einmal kritisch hinterfragt, wie z.B. sein Verhältnis zu Napoleon, aber auch unbekannte Werke neu in den Fokus genommen. Was wissen wir heute über den Komponisten, der auch als „Titan“ in die Musikgeschichte eingegangen ist? In welchen Gattungen waren seine Kompositionen besonders stilbildend für die Musikgeschichte? Welche Mythen zu Beethoven bedürfen einer Entzauberung?

Das Seminar mit Professor Arnold Jacobs­hagen wird eine Einführung in Beethovens Werk und das musikalische und kulturelle Umfeld seiner Zeit geben.

Samstag, 8. August 2020

14.00 Uhr
Beethoven und seine Epoche
Beethoven in Bonn und Wien
Beethoven als Pianist und Komponist
Beethoven, Napoleon und die Politik
Beethoven als Geschäftsmann
Beethoven privat

16.15 Uhr
Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr
Beethovens Orchesterwerke
Op. und WoO: Beethovens Werkverzeichnis
Das Orchester der Beethovenzeit
Die Solokonzerte
Ouvertüren

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Beethovens Symphonien
Die „höchste“ Gattung der Instrumentalmusik
Beethovens Symphonien im Überblick
Formen, Sätze und Besetzungen
Ausgewählte Beispiele
Interpretationen im Vergleich

21.15 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Sonntag, 9. August 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Morgenimpuls in der Edith-Stein-Kapelle

 9.30 Uhr
Beethovens Vokalwerke mit Orchester
Fidelio: die einzige Oper
Theatermusik
Geistliche Musik
Kantaten und weitere Gattungen

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Mythos Beethoven
Beethoven-Bilder
Beethoven-Aneignungen
Beethovens Einfluss und Schatten
Beethoven im Film

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende des Seminars

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.