© unsplash, gemeinfrei
© unsplash, gemeinfrei

Geld für alle – mit Gottes Segen?

Christliche Perspektiven auf das bedingungslose Grundeinkommen

Geld für alle – ohne Gegenleistung! Am „bedingungslosen Grundeinkommen“ scheiden sich die Geister. Die einen sehen in ihm eine zukunftsweisende Idee für den Sozialstaat im 21. Jahrhundert. Die anderen warnen vor einem gefährlichen Irrweg, der die Menschen zu passiven Leistungsempfängern machen würde.
Auch Christen streiten leidenschaftlich über die radikale Idee und ihre Folgen für Gesellschaft, Demokratie und Wirtschaft. Deutlich für das bedingungslose Grundeinkommen spricht sich die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) aus. Ihr Diözesanverband Köln hat diese Position in dem kürzlich erschienen Buch „Zur Freiheit berufen. Christen für ein Grundeinkommen“ dargelegt. Andere christliche Sozialverbände äußern sich dagegen kritischer.
Die beiden Positionen sind im Streitgespräch durch Winfried Gather, ehemaliger KAB-Diözesansekretär, und Ursula Nothelle-Wildfeuer, Professorin für Christliche Gesellschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, vertreten.
Gegensätzliche Positionen bei gemeinsamen Grundwerten – ein guter Ausgangspunkt für eine spannende Diskussion!
Die Karl Rahner Akademie und die Thomas-Morus-Akademie laden gemeinsam dazu ein.

Ablauf

Mittwoch, 19. Februar 2020

19.00 Uhr    
Begrüßung und Einführung

Vorträge und Gespräch mit
Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer
Professorin für Christliche Gesellschaftslehre, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Winfried Gather
Katholische Arbeitnehmerbewegung im Erzbistum Köln

21.00 Uhr
Ende des Akademieabends

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Der Preis für die Veranstaltung beträgt 5,00 Euro.

Diese Veranstaltung wird nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW gefördert. Deshalb bitten wir um eine Bestätigung Ihrer Teilnahme durch eine Unterschrift am Empfang.

Veranstalter
Thomas-Morus-Akademie Bensberg und Karl Rahner Akademie

Logo TMA         Logo KRA

.