Den Baum umarmen -Pflanzen der Moderne - Erkundung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg
© Andreas Würbel

Den Baum umarmen

Pflanzen der Moderne

In den letzten Jahren ist mit einem wiederholten „Zurück-zur-Natur“ ein neues Interesse an Pflanzen zu beobachten. Das „Bad im Wald“ oder „den Baum umarmen“ sind aktuelle Trends und Therapien. Aber sie greifen etwas wieder auf, was in der Epoche der Moderne von Anfang an eine wichtige Rolle spielte, ob es sich nun um die Lebensreformbewegung um 1900, die Volksparkbewegung, das Pflanzenfenster, die sich wiederholenden Kakteenwellen, die Idee einer durchgrünten Stadtlandschaft oder begrünte Fassaden handelt. In Museen und Stadt lassen sich die Spuren vieler älterer und jüngerer „grüner Wellen“ entdecken.

Freitag, 15. Juli 2022
Treffpunkt am Museum Ludwig in Köln, Eingang Bahnhofseite (10.00 Uhr).

„Grüne Moderne – Die neue Sicht auf Pflanzen“ – Sonderausstellung im Museum Ludwig
In den Künsten der Weimarer Republik grünte es und auch die neue Architektur mit größeren Fenstern eröffnete ganz neue Möglichkeiten für „Zimmergärten“. Das „Pflanzendasein“ war auch damals nicht nur etwas für Botanikerinnen und Botaniker und so schält die Ausstellung Aspekte der grünen Moderne heraus, die auch in unserer Zeit wieder anklingen.

Durchgrünte Altstadt – Grünes Köln
Verglichen mit der Vorkriegsaltstadt ist die heutige voller Grün. Da, wo früher Hafen oder Schnellstraße waren, ist nun ein Garten am Rhein. Auf den großen Plätzen grünt es und kleinere Plätze und Höfe überraschen als grüne Lungen. Und selbst die wenig erfreulichen Autoschneisen sind von grünen Bändern begleitet.

Weingarten und Urban Gardening – Grüne Initiativen
Und auch die Hausbesitzerinnen und -besitzer beteiligen sich an der „Durchgrünung“ mit bewachsenen Bauminseln und berankten Fassaden. Da und dort ist es sogar Wein, der da rankt. An prominenter Stelle findet sich sogar ein „Weinberg“ neben der Severinstorburg. Eine Steigerung der Teilhabe am öffentlichen Grün zeigt sich bei „NeuLand“, einer Initiative der Urban Gardening-Bewegung, die grünes Leben auf vernachlässigte Flächen bringt.

Ende der Veranstaltung am „NeuLand“ Urban Gardening in der Koblenzer Straße (ca. 18.00 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.