Speisestilleben-holländische Malerei des 17. Jahrhunderts

Speisestillleben in der Holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts

Lassen Sie uns nun, nachdem wir die Offiziere zur Genüge betrachtet haben, einmal auf deren Festtafel blicken.

In vielen Fällen scheint das Mahl schon dem Ende entgegen zu gehen, von großen Bratenstücken ist ebenso wenig mehr zu sehen wie von mächtigen Suppenterrinen oder dergleichen mehr. Brot und Beilagen dominieren die mit feinem Damast eingedeckte Tafel. Wie nicht anders zu erwarten spielen Wein- und Biergläser in der Runde eine Hauptrolle…

Hier gelangen Sie zur Präsentation “Gildebilder in der Holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts”, die am 24. August im Blog erschienen ist.

31. August 2021 || ein Beitrag von Dr. Andreas Thiel, Kunsthistoriker und Archäologe