Crowdfunding: Ella Brösch und die kirchliche Textilkunst

Durch die Corona-Pandemie sind die freiberuflichen Reiseleiterinnen und Reiseleiter, mit denen die Thomas-Morus-Akademie ein anspruchsvolles Reiseprogramm anbietet, in ihrer Arbeit stark eingeschränkt. Die Akademie möchte sie in dieser schwierigen Phase sowohl finanziell als auch ideell unterstützen.
Den Anfang macht ein Forschungsprojekt in Kooperation mit der Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth Peters: Ella Brösch und die kirchliche Textilkunst.

    

Was steckt hinter dem Forschungsprojekt?
Die ausgebildete Paramentenstickerin Ella Brösch gründete 1929 in Bonn ihre Fachschule für kirchliche Textilkunst und leistete einen wichtigen Beitrag zur modernen Paramentik. Dennoch ist Brösch heute, wie viele kunstgewerblich tätige Frauen, weitgehend vergessen.
Mit ihrer Forschung möchte Frau Dr. Peters zu erweiterter Kenntnis und neuer Wertschätzung der noch vorhandenen Stücke und somit zu ihrer Erhaltung beitragen und die Leistungen der weithin vergessenen Künstlerin Ella Brösch würdigen.

Jetzt unterstützen
Ihre Spenden können Sie ganz einfach über das Internet-Spendenportal der Pax-Bank “Wo2oder3.de” abwickeln.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Projekt.

 

Hier lesen Sie die Pressemitteilung zum Projekt.

 

Bildnachweis:
Titelbild: Arbeit von E. Brösch (E. Peters)
Weitere Bilder:
E. Brösch, Detail des Trauerornats, Bonner Münster
E. Brösch, Bursa (Detail), Aachener Dom
Arbeitssaal in Bröschs Fachschule (Kirchliche Textilkunst 1935, S. 38)