Düsseldorf Tourismus, U. Otte

Le Petit Paris

Schlösser in Düsseldorf

Düsseldorf wurde im 18. Jahrhundert unter seinen Kurfürsten nach dem Vorbild französischer Hofanlagen um- und ausgebaut. In Düsseldorf gelang dies so gut, dass der französische Staatsminister und Staatssekretär des 1806 gegründeten Großherzogtums Berg, Pierre-Louis Roederer, die hergerichtete Stadt anlässlich eines Napoleon-Besuchs im Jahre 1811 als „Petit Paris“ bezeichnete. Zuvor hatte Napoleons Schwager Joachim Murat zwei Jahre lang als Großherzog von Berg in Schloss Benrath residiert.

Mittwoch, 26. August 2020
Busreise ab Köln (8.00 Uhr) und Bensberg (8.45 Uhr) nach Düsseldorf.

Schloss Heltorf und Park
Von Düsseldorfs Hofgärtner Maximilian Friedrich Weyhe stammt der englische Landschaftsgarten in Heltorf. Das klassizistische Herrenhaus ist ein später Nachgänger Versailler Bauideen. Ein neugotischer Bibliotheksbau von Vincenz Statz und die neuromanische Schlosskapelle von Rudolph Wiegmann ergänzen die Anlage im Geist des Historismus. (Außenbesichtigung)

Schloss Kalkum und Park
Nach dem Ancien Régime und damit eher im französischen Empire-Stil erbaut ist Schloss Kalkum (1808-15). Kern der Anlage ist allerdings ein hochbarockes Herrenhaus von 1656-63. Den Schlossgarten (1808-25) entwarf ebenso der Hofgärtner Weyhe.

Wasserburg Haus zum Hause
Die Bezeichnung des Ratinger Anwesens leitet sich vom Rittergeschlecht „de Dome“ oder „van me Huys“ her. Ritter Johann zum Hause ließ die fränkische Wallburg im Jahre 1447 zu einer vierseitigen, mit runden Ecktürmen versehenen Anlage umbauen. 1783 kommt sie für 200 Jahre in den Besitz der Familie Spee von Heltorf.

Schloss Jägerhof
Vom ehemaligen Jägerhof (1749-63) am Ostende der Hofgartenpromenade wurde nach dem Zweiten Weltkrieg nur der Außenbau wiederhergestellt. Das Gebäude ist eine rheinische Form der Maison de Plaisance. Architekt war der Aachener Baumeister Johann Joseph Couven.  (Außenbesichtigung)

Schloss Benrath
Die zwischen 1755 und 1773 nach Plänen von Nicolas de Pigage erbaute Anlage mit Corps de Logis und separierten Kavaliersflügeln ist angelehnt an den französischen Rokoko. Das in rechteckige, oktogonale und runde Räume aufgeteilte Innere des Haupthauses folgt Ideen der Maison de Plaisance.

Rückreise nach Köln (ca. 18.00 Uhr) und Bensberg (ca. 18.45 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.