Mare, Terra e Cielo. Eine kunstgeschichtliche und kulinarische Reise durch Italien. KulturDinner
(c) unsplash.com, gemeinfrei

Mare, Terra e Cielo

Eine kunstgeschichtliche und kulinarische Reise durch Italien

Seit den Tagen des römischen Konsuls Lucullus steht Italien für Gaumenfreuden und hohe Tafelkultur. Mit der Dekadenz des späten Kaiserreiches ging diese unter, doch retteten Mönche manches bis in die Klosterküchen des Mittelalters. An den Fürstenhöfen Oberitaliens wurde die Tradition verfeinert und die Medici brachten sie in der Spätrenaissance aus der Toskana nach Frankreich. Dort nähert sie sich seither als „haute cuisine“ wieder der spätrömischen Dekadenz … In Italien dagegen bleibt auch die hohe Kochkunst durch die Verbindung mit Erde und Meer bodenständig. Allein die Kunst des Desserts führt in himmlische Höhen …

Bei diesem KulturDinner erwarten Sie leichte Delikatessen von der Küste, Gerichte einer kräftigen italienischen Landküche und hausgemachter Dolci – samt den passenden Getränken. Sie erleben bei diesem KulturDinner die genussreiche Vielfalt Italiens.
Der Kunsthistoriker und Italien-Liebhaber Dr. Andreas Thiel liest für Sie und betrachtet gemeinsam mit Ihnen Bilder Italiens.

Was ihn an der Küche Italiens begeistert, lesen Sie hier in unserem Blog.

 

Die Plätze bei diesem KulturDinner mussten wir stark eingrenzen, daher ist das KulturDinner bereits ausgebucht. Wir freuen uns, wenn Sie sich trotzdem auf die Warteliste setzen lassen. Gerne melden wir uns dann bei Ihnen, wenn Plätze frei werden oder wir die Platzzahl erhöhen dürfen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Schreiben Sie an akademie@tma-bensberg.de

Freitag, 18. Februar 2022

18.00 Uhr
Herzlich willkommen – Benvenuto
Aperitif zur Begrüßung
Auf kleine nahrhafte Häppchen aus antiker Lyrik folgen ebensolche aus der Küche. Dazu Anregendes aus dem Keller des Hauses.

Gruß aus der Küche
Schwarze und grüne Olive
Dattel im Speckmantel
Parmaschinken mit Melone

Mare
Das Mittelmeer war für die antiken Römer das „mare nostrum“ – unser Meer. Auf Bodenmosaiken und Wandfresken tummeln sich die Meeresbewohner aus der realen und der mythischen Welt. An den Küsten Siziliens, am Golf von Neapel oder später in den Lagunen Venedigs: aus den Gaben Neptuns, aus der Fülle der Fische und Meeresfrüchte wurden die feinsten Gerichte kreiert.

Vorspeise
Rucola-Salat mit getrockneten Tomaten, Parmesanspänen,
Krebsfleisch, Lachstatar und Sardinen-Bruschetta

Vegetarische Vorspeise
Rucola-Salat mit getrockneten Tomaten, Parmesanspänen und marinierten Pilzen

Terra
Der Mensch wird von der Erde geprägt. Sie gibt ihm, herrscht Frieden im Land, was er zum Leben benötigt. So gehört der Zyklus der Bauernarbeiten übers Jahr zu den großen Themen an den Portalen mittelalterlicher Kathedralen in Italien. Ob Rebschnitt, Getreidesicheln, Obsternte, Maischetreten oder Schweineschlachten – alles spiegelt den gottgewollten Kreislauf des Lebens wider.

Hauptgang
Geschmorte Kaninchenkeule in Salbeisauce
Caponata-Gemüse
Römische Nocke

Vegetarischer Hauptgang
Piccata von der Aubergine
Cannelloni mit Caponata-Gemüse Basilikumsauce und Fettuccine

Cielo
Ob im Nonnenkloster oder am Fürstenhof: Zuckerbäcker gestalten mit ihren Mitteln barocke Kuppeln in Eisbomben nach, formen Reliefs aus cremigem Sahnebaiser und kreieren himmlische Genüsse aus Eierschaum, sanften Gewürzen und starkem Alkohol. In freskierten Deckenhimmeln findet man ihre Ideen in golden gebräunten Wolken mit Zimtschleier, pistaziengrünen Landschaften und dem rosenduftenden Licht um flatternde Genien wieder.

Dessertvariation
Ricotta-Limetten-Creme
Espresso-Krokant-Eis
Orangen-Feigen-Salat mit Marsala-Zabaione

Fine bei Kaffee und Grappa
Nach kleinen lyrischen Häppchen deutscher Italiensehnsucht wird jedermann sein persönliches Bild gefunden haben von dem „Land, wo die Zitronen blühn“ …

ca. 22.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.