Streifzug durch den bergischen Herbstwald - Erkundung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg
© Janine Lattarulo

Streifzug durch den bergischen Herbstwald

Unsere Region und ihre Zukunft

Die abwechslungsreiche Landschaft zwischen Bever- und Neyetalsperre mit ihren einzigartigen Mischwäldern lädt gerade im Herbst, wenn das Laub sich gold und rot färbt, zum Wandern ein. Wie kaum eine andere Region in NRW hat allerdings der Bergische Wald unter Hitze und Trockenheit der vergangenen Jahre gelitten, zahlreiche kranke und tote Bäume mussten entfernt werden. Diese Freiflächen müssen nun zeitnah mit gesunden, frischen Jungbäumen wieder aufgeforstet werden, damit der Wald seine unterschiedlichen Aufgaben zum Wohl von Natur und Mensch erfüllen kann: Co2-Speicherung und Sauerstoffproduktion, Klärung von Quell- und Regenwasser und dessen Speicherung, Kühlung und Filtern der Luft, Produktion des klimaneutralen Rohstoffes Holz und nicht zuletzt seine Funktion als Naherholungsgebiet gestresster Städter. Nicht umsonst ist das Wandern in den letzten Jahren zu einem Genuss für immer mehr Menschen gleich welchen Alters geworden: Im Wald, sagt man, kommt die Seele zur Ruhe.

Donnerstag, 8. September 2022
Treffpunkt am Wanderparkplatz Wipperfürth – Neyetalsperre, ca. einen Kilometer nördlich des Ortsteils Wipperfürth-Oberröttenscheid an der K13 gelegen (9.30 Uhr).

Wanderung
Die Wanderung lockt mit berückend schönen Aussichten, aber auch mit zahlreichen erklärenden Schaubildern zu Flora und Fauna. Darüber hinaus werden im Rahmen der Veranstaltung verschiedene Ansätze der Wiederbewaldung vorgestellt, die zur Diskussion einladen. Sowohl begeisterte Spaziergängerinnen und Spaziergänger als auch ökologisch interessierte Naturfreundinnen und Naturfreunde kommen bei dieser Erkundung auf ihre Kosten.

Ende der Veranstaltung am Wanderparkplatz Wipperfürth (ca. 15.00 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.