Griechische, arabische und normannische Einflüsse in Sizilien
(c) Berthold Werner/Wikipedia Commons

Emire, Könige, Tyrannen …

Griechische, arabische und normannische Einflüsse in Sizilien

Die große und fruchtbare Insel im Zentrum des Mittelmeeres erregt seit Urzeiten das Begehren der Völker. Griechen und Phönizier, später Römer und Byzantiner, schließlich Araber, Normannen und Staufer beherrschen die Insel und bringen als Kolonialherren ihre jeweils eigene Kultur mit. So entstehen bedeutende griechische Tempel, römische Villen, arabische Paläste und normannische Dome im äußersten Süden Europas. Über die Staufer kommen diese Schätze bis ins Herz des Römischen Reiches: Der Mantel, den die Kaiser bei der Krönung zu Frankfurt am Main tragen, ist ein Erbe der Normannen, gefertigt von arabischen Meistern. Später öffnen sizilianische antike Kunstschätze hundert Jahre vor der Entdeckung der Athener Akropolis dem Abendland die Augen für die Kunst der Griechen, denn: „Sizilien ist der Schlüssel zu allem, ohne ihn macht Italien kein Bild in der Seele“ (Goethe).

Samstag, 5. Dezember 2020

14.00 Uhr
Mythische Zeiten und fremde Herren
Die landschaftliche Gestalt der Insel und die frühen Stationen der griechischen Kolonisation. Erste Zentren der Kultur in Syracus und Agrigent. Phönizische Brückenköpfe: Selinunt und Mozia.

15.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

15.45 Uhr
Griechische Kolonien und das Kunstwollen der Tyrannen
Die Tempelanlagen von Himera, Segesta, Selinunt und Agrigent. Architektur und Plastik des klassischen Hellas im westlichen Mittelmeer. Hellenischer Geist und autochtone Tendenzen. Der unaufhaltsame Niedergang und der Aufstieg der Römer.

18.00 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Das Zeitalter der Statthalter
Sizilien als erste Kolonie Roms. Römische Raubzüge an griechischer Kultur. Die späte Kaiserzeit: Die Villa von Casale. Das frühe Christentum und Byzanz in Syracus. Arabische Emire in Palermo und der Angriff der Normannen.

21.15 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Sonntag, 6. Dezember 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Gelegenheit zum Besuch eines katholischen Gottesdienstes in der Edith-Stein-Kapelle
Aufgrund der aktuellen Sicherheitsstandards ist eine Anmeldung erforderlich, unter https://bit.ly/2SijQIQ oder durch Anruf im Pfarrbüro unter 02204/52424 (bis spätestens Freitag, 16. Oktober 2020, 14 Uhr).

 9.30 Uhr
Zwischen Rom und Byzanz – die Normannen auf Sizilien
Die Entstehung des normannischen Königreiches und seine ersten Kunstdenkmäler: Die Dome von Cefalu und Palermo, die Cappella Palatina und die Martorana. Kulturelle Toleranz am sizilianischen Normannenhof.

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Die unfruchtbare Schönheit – das Erbe
Die späte Normannenkultur im Kloster zu Monreale. Die Grablegen der Normannen und Staufer. Die sizilianischen Reichskleinodien. Von Roger II. zu Friedrich II. Und zuletzt: Siziliens normannisches Mittelalter als Vorbild für die Kunst Italiens?

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende des Seminars

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.