„… den Frieden aufzubauen ist Werk der Erziehung”

Zum 150. Geburtstag von Maria Montessori

Die Erziehung zum Frieden ist eine der wichtigsten Aufgaben von Pädagoginnen und Pädagogen. In einer Welt, die so sehr von Unfrieden, Konflikten und Kriegen geprägt ist, bedarf es vieler kleiner Schritte auf dem Weg zum Frieden in Kita, Schule und Familie. Dabei ist nach Montessori die Konfliktvermeidung eine Aufgabe der Politik, der Aufbau des Friedens eine Frage der Erziehung. Damit wird Friedenserziehung zu einem Werk universaler Tragweite. Wie kann eine Lebensform vermittelt werden, bei der ein Leben in Frieden die natürliche Folge ist? Auf welche Weise wird der Respekt des Erwachsenen vor dem Kind vermittelt? Wie können Kinderhäuser und Schulen die Friedenserziehung zu einem elementaren Bestandteil ihrer Arbeit machen? Vorträge, Gesprächsrunden und verschiedene Arbeitsgemeinschaften versuchen, Antworten auf diese zeitlos wichtigen Fragen zu geben.

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Anmeldeformular. (pdf-Datei) Vielen Dank!

Freitag, 25. September 2020

18.30 Uhr
Abendessen

19.45 Uhr
Begrüßung und Einführung
Joachim Cuypers, Deutsche Montessori-Vereinigung e. V.
Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

„...das muss ein Werk der Erziehung sein ...“
Friedenserziehung in der Montes­sori-Pädagogik
Maria Montessori sah zwei Wege, den Frieden zu erreichen. Zur Konfliktlösung bedürfe es der Politik, und zum langfristigen Aufbau des Friedens die Erziehung. Die Wurzeln des Unfriedens sah Maria Montessori in der Unterdrückung und Demütigung des Kindes durch den Erwachsenen. Mit ihrer radikalen Wende in der Erziehung durch die Achtung der Würde des Kindes und seiner Rechte setzte sie eine friedensstiftende Bewegung in Gang.

Theresia Herbst, Prof.in Mag.a rer. nat., Wien
Professorin an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, Diplompädagogin mit zehn Jahren Schulpraxis in der Grundschule, Dozentin für Montessori-Theorie des MÖEB und der DMV, Referentin in div. Lehrgängen, Klinische/Gesundheitspsychologin, als Kinderpsychologin in eigener Praxis tätig.

22.00 Uhr
Ökumenisches Abendgebet in der Edith-Stein-Kapelle
Texte: Maria Kley-Auerswald, Kürten und Bettina Hack, Walsrode
Musik: Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

Samstag, 26. September 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.15 Uhr
Einführung in den Tag

9.30 Uhr
Lebe Dein Ändern!
Friedenspädagogik in Zeiten von Globalisierung und Klimawandel
Populismus und Rechtsextremismus sind Kennzeichen eines stärker werdenden gesellschaftlichen Unfriedens. Die drohende Klimakatastrophe zeigt darüber hinaus, dass wir Menschen auch im Unfrieden mit der Natur leben. Das hat globale Auswirkungen. Pädagogik ist herkömmlich der Versuch der Erwachsenen, Kinder und Jugendliche zu erziehen. Die Klimabewegung Fridays for Future hat den Spieß umgedreht: Jugendliche fordern von Erwachsenen eine Änderung ihrer Lebenseinstellungen und Verhaltensweisen. „Lebe Dein Ändern“ ist das Motto einer umfassend notwendigen Friedenspädagogik für Jung und Alt.

Prof. Dr. Josef Freise, Neuwied
Nach Tätigkeit als Pastoralassistent und Jugendbildungsreferent sowie elf Jahre lang Referent und Geschäftsführer beim Internationalen Christlichen Friedensdienst EIRENE, von 1997 bis 2017 Professor für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW in Köln.

10.45 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.00 Uhr
Podiumsgespräch u.a. mit
Prof.‘in Theresia Herbst, Wien
Prof. Dr. Josef Freise, Neuwied
Johanna Schubert, Köln
Dr. Sascha Dahl, Kürten
Bettina Hack, Walsrode
Moderation:
Andreas Würbel, Thomas-Morus-Akademie Bensberg

12.30 Uhr
Mittagessen

13.45 Uhr
Mitgliederversammlung der Deutschen Montessori-Vereinigung

15.30 Uhr
Arbeitsgemeinschaften
Kaffee- und Teepause

18.30 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
Die Welt hinter der Welt
FRAU WOLLE und andere Lautlesebücher für neugierige Kinder
Lesung
Jutta Richter, Autorin von Kinder-und Jugendliteratur, Ascheberg

Sonntag, 27. September 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

8.00 Uhr
Eucharistiefeier in der Edith-Stein-Kapelle

9.30 Uhr
Arbeitsgemeinschaften
Kaffee- und Teepause

12.30 Uhr
Abschlussimpulse und Musik

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende der Tagung

Tagungsleitung
Joachim Cuypers, Deutsche Montessori-Vereinigung e. V.
Andreas Würbel Thomas-Morus-
Akademie Bensberg

Arbeitsgemeinschaften

1. Im Frieden mit mir - im Frieden mit anderen (Sa.+So.)
Ich mit dir, du mit mir, das sind wir - Leben ohne Gewalt
Zielgruppe: Kinderhaus, Kinderkrippe
Leitung: Maria Kley-Auerswald, Kinderhausleiterin, Dozentin für Montessori-, Früh- und Religionspädagogik, Godly Play-Erzählerin, Autorin

2. Mit Kindern Stille erfahren (Sa.+So.)
Die Bedeutung von Stille im pädagogischen Alltag in Kinderhaus und Grundschule
Zielgruppe: Kinderhaus, Offene Ganztagsgrundschule, Grundschule
Leitung: Simon Streiffels M.A,
St. Ursula Berufskolleg Düsseldorf

3. Im Herzen Zuhause sein? (Sa.+So.)
Philosophieren mit Kindern
Zielgruppe: Kinderhaus und Grundschule
Leitung: Dania Nikisch, Kinderhaus Knirps& Co. an der Universität Konstanz

4. Die Arbeit mit dem Binomischen und dem Trinomischen Kubus (Sa.+So.)
Algebra für Kinder
Zielgruppe: Primarstufe, Sekundarstufe
Leitung: Joachim Cuypers, Bischöfliche Maria-Montessori-Grundschule Krefeld

5. Rechnen mit Quadraten (Sa.+So.)
Quadrieren, Wurzelziehen und andere Entdeckungen am Quadrat
Zielgruppe: Grundschule
Leitung: Julia Lütz, Münsterschule Montessorischule Bonn

6. Pantoffeln im Kühlschrank (Sa.+So.)
Kindern das Phänomen „Demenz“ erklären.
Zielgruppe: alle Interessierten
Leitung: Dr. Jutta Hollander. Gerontologin. Autimustherapeutin. Lebenswelten im Alter. Stiftung Montessori Reformpädagogik Wissenschaft. Caritas Bildungswerk Ahaus.

7. Ästhetisches Forschen in der Grundschule (nur Sa.)
Land- und Wasserformen als Ausgangspunkt für ein Kunstprojekt
Zielgruppe: Grundschule
Leitung: Carina Rahier, Dozentin für den Bereich Sprache, Maria-Montessori-Grundschule Köln

8. Die Regel gilt! (nur So.)
Widerständen im Schulalltag wertschätzend und durchsetzungsfähig begegnen
Zielgruppe: Grundschule, Sekundarstufe
Leitung: Dr. Stefan Betting, Lehrer für Sonderpädagogik im Primarbereich, Essen

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.