Bibel, Bildersturm und Bauernkrieg

Der Renaissancekünstler Hans Baldung Grien

„Er stellt Grundfragen des Lebens und interessiert sich auch für dessen Abgründe, für das Werden und das Vergehen, die Liebe und den Tod, die freudvollen und die leidvollen Momente unserer Existenz.“
Dr. Holger Jacob-Friesen, Kurator der Ausstellung heilig | unheilig

Der „grüne“ Hans Baldung (1484/85-1545), so genannt wegen seines Faibles für grüne Gewänder in seinen Bildern, war Schüler des Straßburger Meisters Martin Schongauer und Werkstattkünstler bei Albrecht Dürer. Er gehört sicherlich zu den außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit, da sich in seinem Werk wie bei kaum einem anderen die damalige kulturelle Umbruchsituation ablesen lässt: So bleibt er in der Wahl seiner Themen noch den spätmittelalterlichen Vorgaben verpflichtet, in seiner künstlerisch stilistischen und koloristischen Ausführung atmet er aber bereits den Geist der Renaissance. Daher lässt sich von ihm als einem zu Unrecht in Vergessenheit geratenen „Scharnierkünstler“ zur frühen Neuzeit sprechen.
Die große Landesausstellung in der Kunsthalle Karlsruhe widmet dem relativ unbekannten Künstler, der in der badisch-elsässischen Region wirkte, eine breit aufgestellt Retrospektive mit rund 170 Baldung-Gemälden und vielen seiner schönsten Zeichnungen aus nationalen und internationalen Sammlungen..

Ablauf

Freitag, 6. März 2020

8.30 Uhr    
Treffpunkt im Hauptbahnhof Köln, Gleis 6
8.55 Uhr    
Bahnfahrt mit dem ICE 103 nach Karlsruhe
10.58 Uhr    
Ankunft in Karlsruhe und Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kunsthalle Karlsruhe

12.00 Uhr    
heilig | unheilig:
Hans Baldung Grien
Die Sonderausstellung hebt besonders zwei Pole seines Schaffens hervor: zum einen das Religiöse, gestaltet in imposanten Altarwerken oder intimen Andachtsbildern. Zum anderen das Weltliche, dargestellt in charaktervollen Porträts und sinnlichen Akten. Es führt durch die Ausstellung ein Kunstvermittler des Museums.    

Mittags haben Sie Gelegenheit zu einer Pause.

13.45 Uhr    
Sammlung Alte Meister
Werke des Mittelalters und der Renaissance bilden den Schwerpunkt der Sammlung der Kunsthalle. Ein vergleichender Blick auf die Werke der Zeitgenossen Hans Baldungs unter der Leitung von Dr. Arno-Lutz Henkel vervoll-ständigt das Bild auf die damalige kulturelle Umbruchssituation und ihre künstlerischen Auswirkungen.
Anschließend haben Sie Gelegenheit zum individuellen Rundgang.

17.00 Uhr    
Rückfahrt mit dem ICE 204 nach Köln Hbf.
19.05 Uhr    
vorauss. Ankunft in Köln Hauptbahnhof

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Der Preis für den KulturExpress nach Karlsruhe beträgt 138,00 € und umfasst:

  • Fahrt mit der Deutschen Bahn (2. Klasse) von Köln Hbf. nach Karlsruhe und zurück;
  • Fahrkarte für den öffentlichen Personennahverkehr in Karlsruhe;
  • Bereitstellung eines Funk-Kopfhörers;
  • Fachliche Begleitung durch die Thomas-Morus-Akademie ab/bis Köln;
  • Führungen und Eintritte.
.