© Alf van Beem (CC0), commons.wikimedia.org

Aus Alt mach Neu

Upcycling bei Mode, Möbeln, Kunst

Das werfe ich nicht weg, da kann man was draus machen – dies sind die Leitsätze für Upcycling. Es geht darum Dinge, die man, aus den verschiedensten Gründen nicht mehr braucht, durch kreative Neugestaltung wieder nutzbar und attraktiv zu machen. Eigentlich ein uraltes Prinzip, war es in unserer Wegwerfgesellschaft fast vergessen. In den letzten Jahrzehnten wiederentdeckt, entwickelte es sich zu einem zukunftsweisenden Trend.

Freitag, 8. Oktober 2021
Treffpunkt am Eingang zur U-Bahnhaltestelle Körnerstraße, Linien 3 und 4 (10.00 Uhr).

Bau Dir Dein eigenes Selbst – kleidsam im Köln-Ehrenfeld
Das kleidsam versteht sich als ein Maßanfertigungs- und Veränderungsatelier. Es lädt ein, kreativ zu werden und am „Bau des eigenen Selbst“ mitzuwirken. Hier soll bewusst werden, dass wir alles schon im Schrank haben, was für uns taugt – das aber vielleicht eine kleine Auffrischung benötigt!

Neues Leben in altem Hafen – Rheinauhafen Köln
Industrial Chic – das ist das Stichwort für den Kölner Rheinauhafen. Wo früher Waren gelagert und verzollt wurden, ist ein trendiges neues Wohn-, Arbeits- und Museumsgebiet entstanden. Neben den spektakulären Krahnhäusern erwecken die aufgestockten und erweiterten Altbauten neues attraktives Leben und bewahren gleichzeitig den industriellen Charakter des Hafengebiets.

Aus Müll mach Kunst – Upcycling im Museum Ludwig
Ob es Picasso so genannt hätte? Er hatte auf jeden Fall etwas für Müll übrig – er arbeitete quasi mittendrin! Wie dem Spanier gelang es auch anderen Kunstschaffenden der Moderne, etwa Schwitters oder Wesselmann, aus scheinbar Wertlosem und Abfall beziehungsreiche Kunstwerke zu schaffen – egal ob Collagen, Assemblagen oder Installationen.

Sperrmüll wird Design – Sperr­müller in Mülheim
Was andere Sperrmüll nennen, wird bei ihr in Mülheim zur Umgestaltung gebracht: Iris von Sperrmüller bringt darin ihre „brodelnde Kreativität“ zum Ausdruck. Es ist Sperrmüllveredelung in höchster Form und auf „internationalem Niveau“. Denn jedes Ding ist für von Sperrmüller einzigartig und immer mit einer besonderen Geschichte versehen. Ein Blick in die Mülheimer Umgebung zeigt dann, wie hier ein ganzer Stadtteil im Prozess des Upcyclings ist.

Ende der Veranstaltung am Wiener Platz in Köln-Mülheim (ca. 18.00 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.