Vom Synodalen Weg zu Weltsynode_Online Akademieabend
(c) Mazur/catholicnews.org.uk via Flickr

Und jetzt alle!

Vom Synodalen Weg zur „Welt-Synode“

Der Synodale Weg geht weiter. Am ersten Oktober-Wochenende wird die Synodalversammlung zum zweiten Mal in Frankfurt am Main beraten. In einem „ehrlichen, offenen und selbstkritischen Dialog“ sollen Antworten auf drängende Fragen gesucht werden. Dieser Dialog ist von Beginn an auch kontrovers: Einige sehen im Synodalen Weg die letzte Chance der katholischen Kirche in Deutschland, ihre existentielle Krise durch überzeugende strukturelle Reformen zu überwinden. Andere warnen vor der Gefahr eines deutschen Sonderwegs.
Der Vatikan hat nun seinerseits einen weltweiten synodalen Prozess ausgerufen, den Papst Franziskus am 9. Oktober eröffnen wird. Die ganze Kirche werde einen „synodalen Weg“ beschreiten, teilte der Vatikan mit und sich damit auf ein „kirchliches Abenteuer“ begeben.
Wir möchten die Zeit zwischen den beiden Ereignissen nutzen, um im Gespräch Perspektiven für die Entwicklung der Kirche in der Welt und in Deutschland zu erörtern. Wohin führt der Synodale Weg? Und wie verhält er sich zum synodalen Weg auf weltkirchlicher Ebene? Was dürfen wir von diesen beiden Wegen erwarten?

Ihr/e Referent/in

Dienstag, 5. Oktober 2021

19.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Vom Synodalen Weg zur „Welt-Synode“?
Welchen Weg geht die katholische Kirche?

Gesprächsrunde mit
Tim-O. Kurzbach, Vorsitzender des
Diözesanrates der Katholiken im Erz-bistum Köln
Birgit Mock, Co-Vorsitzende des Synodalforums „Leben in gelingenden Beziehungen“

21.00 Uhr
Abschluss und Ausblick

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.