Ailsa Mellon Bruce Collection 1970.17.34

“Making Van Gogh”

Der Maler und seine Rezeption in Deutschland

Im Gefolge van Goghs

Bereits 1910 war in der Zeitschrift „Der Kunstwart“ zu lesen: „Überall van Goghelts!“ – Was beweist, dass schon seinerzeit junge deutsche Künstlerinnen und Künstler von der Kunst des 1890 verstorbenen Vincent van Gogh höchst angetan waren. Die aktuelle Sonderausstellung im Frankfurter Städel Museum stellt die Frage nach der Rezeption von van Goghs Kunst und ihre Vorbildfunktion, besonders für den Expressionismus, in den Mittelpunkt. Spannend ist daher die Gegenüberstellung van Gogh’scher Werke zu solchen von Beckmann, Heckel, Münter und weiteren Expressionisten, die in der Schau in den Blick genommen werden.

Außerdem wagt der KulturExpress anhand des öffentlichen Sammlungsbestandes im Städel auch einen rückwärtigen Blick: Ausgewählte Werke, die zeitgleich zu denen van Goghs entstehen, sollen in ihren Kompositionsprinzipien, ihren Bildthemen und ihrer Auseinandersetzung mit der etablierten Kunstauffassung vorgestellt und gewürdigt werden.

Tauchen Sie ein in die Zeit eines Epochenwandels, der die europäische Kunst revolutioniert hat wie kaum eine andere – dazu laden wir Sie ein!

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.