© gemeinfrei

Wenn die Pandemie den „Lockdown“ auslöst …

Herausforderungen an Politik, Polizei und Prävention, Kommunen, Kirchen und Gesellschaft

Seit Anfang Januar 2020 hat sich weltweit das SARS-Virus „Covid 19“ in rasanter Geschwindigkeit über die gesamte Welt verbreitet. Die Folgen waren und sind eine veränderte Mobilität, mit tiefgreifenden Auswirkungen auf das Gesundheitswesen und weitreichenden Einschränkungen der Grundrechte in Deutschland und vielen anderen Staaten. Auch für alle Religionsgemeinschaften hat es noch nie da gewesene grundlegende Einschnitte und Veränderungen gegeben. Mit der Fachtagung, die NRW-Innenminister Reul eröffnen wird, wollen wir erstmalig die Herausforderungen beleuchten, die an uns alle gestellt wurden. Mit Fachleuten aus verschiedenen europäischen Staaten werden wir die Situation nach zehn Monaten vom Beginn der Krise an diskutieren. Zudem soll die Fachtagung Forderungen für die Zukunft an die Bewältigung einer solchen Krise formulieren.

Sonntag, 25. Oktober 2020

14.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Andrea Hoffmeier, Direktorin, Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Andreas Würbel, Referent, Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Hermann-Josef Borjans, Sprecher Opferschutz, Bund Deutscher Kriminalbeamter

14.30 Uhr
Die Corona-Pandemie in Nordrhein-Westfalen
Auswirkungen, Erfahrungen, Konsequenzen
Herbert Reul, Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

15.15 Uhr
Kaffee- und Teepause

16.00 Uhr
Im Krisenfall
Zuständigkeiten und Verhältnis zwischen Bund, Ländern und Gemeinden. App, Datenschutz, Versammlungsrecht
MD Dr. Andreas Christians, Leiter der Abt. öffentliches Recht und Zivilrecht, Internationales, Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

17.00 Uhr
Krisenmanagement. Strukturen und Erfahrungen
Einblicke in die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Deutschland, den Niederlanden und Belgien …
Stephan Pusch, Landrat Kreis Heinsberg
Dr. Yves Stevens, Team D5 Krisenkommunikation, Innenministerium Belgien, Brüssel
Superintendent Pfarrer Dietmar Pistorius, Evangelischer Kirchenkreis Bonn

18.30 Uhr
Abendessen

19.00 Uhr
Meine persönlichen Erfahrungen mit Covid 19
Rundgespräch mit
Stephan Pusch, Landrat Kreis Heinsberg
Dr. Meta van der Woude, leitende Intensivistin in den Kliniken Zuyderland (Süd-Niederlande) - angefragt
Superintendent Pfarrer Dietmar Pistorius, Evangelischer Kirchenkreis Bonn

21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Montag, 26. Oktober 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.00 Uhr
Entwicklung von Kriminalität und häuslicher Gewalt während der Pandemie
N.N.

10.00 Uhr
Herausforderungen auf das Gesundheitswesen
Einblicke in eine Intensiv­station
Lorette Gijsbers, Registered Intensive Care Nurse IC Spaarne Gasthuis, Haarlem, Niederlande

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
„Das Virus ist wie eine Geiselnahme“
Pandemie und Trauma
Majoor Dr. Erik de Soir, Traumapsychologe und Leiter des Royal Higher Institute for Defense, Department of Scientific and Technological Research der belgischen Armee

12.30 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Workshops
1. Digitale Plattform für den Kontakt von Angehörigen mit Patienten
Andrea Walraven-Thissen, Strategic Critical Incident Manager, Hellenthal, und Lorette Gijsbers, Registered Intensive Care Nurse IC Spaarne Gasthuis, Haarlem, Niederlande
2. Trauer nach Corona
Majoor Dr. Erik de Soir, Traumapsychologe, Leiter des Royal Higher Institute for Defense, Belgische Armee, und Lies Scaut, Trauertherapeutin - angefragt
3. Notfallseelsorge in Zeiten von Corona
Pfarrer Hendrik Münz, Evangelischer Kirchenkreis Dortmund
4. Die Pandemie und die Wirkung auf Polizei und Rettung
Christel van Mechelen, Social Innovator NL-Militär Polizei & Sicherheitsheitskräfte und Hermann-Josef Borjans, Bonn

17.30 Uhr
„Nun sag, wie hast du‘s mit der Religion?“
Die Corona-Pandemie und die Auswirkungen auf die Religionsgemeinschaften
Matthias Kopp, Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Leiter der Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit, Deutsche Bischofskonferenz, Bonn

19.00 Uhr
Abendessen
anschließend Get-together

Dienstag, 27. Oktober 2020

ab 7.00 Uhr
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.00 Uhr
Ausbreitung der Pandemie und Schutz der Bevölkerung
Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach MdB,
Universität zu Köln - angefragt

10.00 Uhr
Strukturen, Abhängigkeiten, Zuständigkeiten
Was hat die Gesellschaft durch die Corona-Pandemie gelernt?
Dr. Uta Loeckx, Referatsleiterin Corona task force, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

11.00 Uhr
Corona spezial, aktuell, extra …
Die Pandemie und die Medien
Prof. Dr. Frank Überall, Vorsitzender des Deutschen Journalistenverbandes, Köln

12.00 Uhr
Wenn die Pandemie den „Lockdown“ auslöst …
Rundgespräch mit den Referentinnen und Referenten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende der Tagung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.