Pietro Tessarin, CC BY-SA 4.0
Pietro Tessarin, CC BY-SA 4.0

„Die Oper ist ein Zirkus“

Die bunte Geschichte einer Musikgattung

Kaum eine musikalische Gattung hat so viele Formen und Spielarten hervorgebracht wie die Oper. Im heutigen Sinn entsteht sie in Italien und wird anfangs vor allem durch Claudio Monteverdi geprägt, enthält dabei aber Elemente der antiken Tragödie und Komödie sowie aus dem mittelalterlichen geistlichen Spiel. Große Komponistinnen und Komponisten haben sich seitdem mit der Gattung Oper auseinandergesetzt, wie Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Giacomo Puccini oder Richard Strauss.

Warum fasziniert die Oper so viele Menschen? Welche Entwicklung hat diese Gattung in der Musikgeschichte der Neuzeit genommen? Was macht eine gute Oper aus, die aus der Verbindung so vieler Elemente wie Sänger, Orchester, Chor, Ballett, Bühnentechnik, Beleuchtung, Requisite, Maske, Kostüme, Bühnenbild besteht und von der Dramaturgie unterstützt wird?

Ablauf

Samstag, 1. Februar 2020

14.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Die Barockoper

  • Die Geburt der Oper
  • Claudio Monteverdi
  • Kastraten und Primadonnen
  • Barocke Inszenierungskunst
  • Georg Friedrich Händel

16.15 Uhr Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr
Klassik und Romantik

  • Oper in Italien, Frankreich und Deutschland
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Von der Klassik zur Romantik
  • Gioachino Rossini und seine Zeit

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr
Verdi, Wagner und andere

  • Grand Opéra
  • Giuseppe Verdi
  • Die Globalisierung der Oper
  • Richard Wagner

21.15 Uhr Ende des Veranstaltungstages

Sonntag, 2. Februar 2020

Frühstück für Übernachtungsgäste ab 7.00 Uhr

8.00 Uhr
Gelegenheit zum Besuch der Eucharistiefeier in der Edith-Stein-Kapelle

9.30 Uhr
Fin de siècle

  • Verismo und Symbolismus
  • Giacomo Puccini
  • Technische Entwicklungen: Grammophon, Schellack, Kino
  • Richard Strauss

11.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr
Oper im 20. Jahrhundert

  • Oper zwischen den Weltkriegen
  • Stunde Null
  • Musiktheater und Avantgarde
  • Die Zukunft der Oper

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Ende des Seminars

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Der Preis für die Veranstaltung beträgt 140,00 € pro Person und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • Abend- und Mittagessen als Drei-Gänge-Buffet;
  • Mineralwasser im Tagungsraum;
  • Kaffee- und Teepausen mit Gebäck bzw. Kuchenangebot;
  • 1 Übernachtung im Einzel- oder im Doppelzimmer zur Einzelnutzung;
  • reichhaltiges Frühstücksbüffet.

Wenn Sie an der Veranstaltung ohne Übernachtung und Frühstück teilnehmen möchten, beträgt der Preis 122,00 € pro Person.

.