E. Westendarp, N. Verlaan,pixabay.com

Chancen des Digitalen, Mehrwert des Persönlichen?

Zur Zukunft der Kirchenführungen

Die COVID-19-Pandemie hat auch auf Besichtigungen und Führungen in Kirchen und Kathedralen einen großen Einfluss. Zunächst und dann erneut mussten alle Führungen kurzfristig ausgesetzt werden, da diese während „Hochzeiten“ der Pandemie gänzlich untersagt waren. Dann waren Führungen möglich, aber nur in kleinen Gruppen. Auch konnten nur wenige die Dome und Kirchen aufsuchen; zeitweise waren sie sogar nur für Gottesdienste und Gebete zugänglich.
Derweil werden in der Pandemie immer wieder Rufe nach einer weiteren Digitalisierung der Angebote auch im Kirchenraum laut. Deren Chancen sind unbestritten. Fraglich ist aber, ob der Mehrwert einer Erschließung durch fachkundige Führerinnen und Führer allein im Gruppenerlebnis liegt oder in der individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmten, didaktisch-methodisch konzipierten Führung durch den Raum und zu ausgewählten Objekten und Orten. Kann ein digitales Angebot die persönliche Führung durch einen Kirchenraum ersetzen? Welchen Mehrwert haben digitale, welchen persönliche Angebote? Auf welche Weise können digitale Angebote das Führungsangebot ergänzen?

Montag, 21. März 2022

Individuelle Anreise

15.30 Uhr
Kaffee und Tee zur Begrüßung

16.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Vorstellen von Erfahrungen zum Tagungsthema
Aktuelle Informationen zum Netzwerk Kirchenführung

18.00 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr
Tourismus neu denken!?
Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die analogen und digitalen Angebote für Besucherinnen und Besucher?
Dr. Stefan Mang, Institut CENTOURIS, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Passau

21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Dienstag, 22. März 2022

7.30 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle des Tagungshauses

8.15 Uhr
Frühstück

9.15 Uhr
Wo geht die Reise hin?
Eintauchen in digitale Welten
Augmented Reality, Virtual Reality, Audioguide oder BYOD,
Apps mit und ohne PWA …
Prof. Dr. Holger Simon, Apl. Prof. für Kunstgeschichte, Universität zu Köln, Geschäftsführer, Pausanio Akademie, Köln

10.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

10.30 Uhr
Über Handlungsbereitschaft und Handlungsfähigkeit
Digitale Strategien für Museen
Dr. Christian Gries, Abteilungsleiter „Digitale Museumspraxis und IT“ am Landesmuseum Württemberg, Stuttgart

11.15 Uhr
Digitale Führungsverwaltung und -unterstützung
Beispiele aus unterschiedlichen Kirchen – Grenzen und Chancen
Susanna Czech-Lepold und Michaela Elbs,
c-punkt Münsterforum, Freiburg
Hagen Horoba, Domplatz 5, Regensburg
Harald Schlüter, Domforum Köln

12.15 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Der Passauer Dom
Originale Begegnung im Passauer Dom
Grußwort
Bischof Dr. Stefan Oster, Passau

14.30 Uhr
Impuls
Dr. Michel Bär, Dompropst und Dompfarrer, Passau
anschließend individueller Rundgang durch den Dom und Gespräch

16.00 Uhr
Kaffee- und Teepause
Haus St. Maximilian

16.30 Uhr
Der Dom als Baustelle
Passau und der Tourismus nach Corona
Pia Olligschläger, Leiterin Passau Tourismus
Dompropst Dr. Michael Bär, Dom zu Passau
Dr. Bernhard Forster, Kulturreferent, Stadt Passau
Dr. Marion Bornscheuer, Museum für Moderne Kunst, Passau

18.00 Uhr
Abendessen
Haus St. Maximilian

20.00 Uhr
Besuch bei der „alten Dame“
Orgel-Führung im Passauer Dom
anschließend gemütlicher Ausklang

Mittwoch, 23. März 2022

8.00 Uhr
Frühstück

9.00 Uhr
Chancen des Digitalen, Mehrwert des Persönlichen?
Neue Formen der Ansprache von Gästen

10.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.00 Uhr
Abschlussdiskussion

11.45 Uhr
Netzwerk Kirchenführung
Informationen und Ausblick

12.30 Uhr
Mittagessen
anschließend Abreise

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.