Salzburg

Entdeckungsreise Kirchenraum: Zusammenarbeit zwischen Kirche und Tourismus

Salzburg verzeichnet einen ständigen Zuwachs an Tagestouristen und Übernachtungsgästen und sieht in manchen Bereichen die Grenzen des Wachstums erreicht. Viele Verantwortliche in Kirchen beklagen, dass die kirchlichen Räume immer weniger als Orte der Stille und des Gebets wahrgenommen werden, sondern durch die große Zahl der Individualbesucher und Gruppen an die Grenzen der Belastbarkeit gekommen sind. So war diese Stadt auch der richtige Ort für die Jahrestagung der AG Netzwerk Kirchenführung, die von der Thomas-Morus-Akademie und dem Domforum Köln ausgerichtet wird. Über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von touristisch bedeutsamen Kirchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten über Lärmbelastung, Sicherheitsfragen, konservatorische Aspekte und Fragen der Besucherlenkung. Schließlich wurde auch diskutiert, wie angesichts der Besuchermassen der Kirchenraum noch als Sakralraum erfahren bzw. erfahrbar gemacht werden kann. Vorträge, Diskussionsrunden, Führungen und experimentelle Erschließungen von Kirchenräumen prägten die Konferenz. Die Tagung wurde in Salzburg aufmerksam wahrgenommen, so dass gar ein Fernsehteam des ORF über die Veranstaltung und das Thema berichtete. (Wü, 5.3.2018)

Salzburg

AW_Salzburg2018_118

© Andreas Würbel