© Raimond Spekking

Rettende Hände – nahe beim Menschen

St. Aposteln

„Wenn sie nur schenkt,
wird jede Hand verehrt!“ (William Shakespeare)

Einen Kirchenraum geistlich mit dem Bild der Hand vor Augen zu erkunden scheint ungewöhnlich. Einerseits lässt der Bau von St. Aposteln an die vielen Hände denken, die an ihm gearbeitet haben. Das Wort aus Ps 127 erinnert daran, dass, wenn nicht der Herr das Haus baut, sich jeder Mitwirkende umsonst müht. Dabei gilt dies nicht nur für den Bau einer Kirche oder eines anderen Gebäudes, sondern auch für das Leben, für das Menschenhaus des Einzelnen als auch einer Gemeinschaft. Andererseits ist auch an jene unzähligen Hände zu denken, die sich in St. Aposteln zum Gebet für sich und andere gefaltet haben. Bei dieser Geistlichen Kirchenführung in St. Aposteln in Köln sind Sie eingeladen, den Raum, seine Geschichte und Kunst und nicht zuletzt seine geistliche Atmosphäre zu erspüren.

Ablauf

Dienstag, 9. Oktober 2018

Beginn: 20.00 Uhr

Themen
Die bauende Hand
Der salische Kirchenbau und seine späteren Umformungen mit Westturm und dem wahrscheinlich schönsten Kölner Dreikonchenchor im Osten zeugen nicht nur von einem künstlerisch ambitionierten Unterfangen, sondern auch davon, dass der Bau drei Städte architektonisch zitiert.
Die betende Hand
Die Kölner Liturgie des Mittelalters zeichnet sich durch ein ausgefeiltes Prozessionswesen aus, das durch Stationsgottesdienste die unterschiedlichen Kirchen der Stadt miteinander verbindet.
Die helfende Hand
Im Westbau der Basilika begrüßen den Eintretenden vierzehn Heiligen, die für alle möglichen Notlagen menschlichen Lebens angerufen werden. Die Freunde Gottes reichen die Hand, können festhalten, geleiten und bezeugen Nähe.
Die segnende Hand
Im Kirchenraum sind grüßende und segnende Hände zu erkennen, sodass das Gebäude und die sich hier versammelnde Gemeinschaft gleichermaßen eine Segensgröße sind.

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Die Geistliche Erkundung beginnt am Dienstag, 9. Oktober 2018 um 20.00 Uhr und endet gegen 21.30 Uhr.

Anfahrt
St. Aposteln befindet sich mitten in der Kölner Innenstadt und ist vom Hauptbahnhof aus mit Linien 16 oder 18 in wenigen Minuten zu erreichen.

Spende
Am Ende der Veranstaltung erbitten wir zur Finanzierung des Abends eine Spende von 10,00 € für Ihre Teilnahme.

.