© Wikimedia, gemeinfrei
© Wikimedia, gemeinfrei

Wofür stehen Petrus, Judas, Pilatus …?

Deutungen und Darstellungen in Kunst, Literatur und Musik

Die Berichte und Erzählungen vom Leiden und Sterben Jesu enthalten historische Fakten, aber sind auch angereichert mit zahlreichen Deutungen und nachträglichen Interpretationen. So stehen die handelnden Personen in der Gesamtkomposition durch die Evangelisten auch für Grundzüge menschlichen Verhaltens und Handelns: Für Treue, Verrat, Geldgier, Unschuldsbekundung, Verantwortungsübernahme … Sie sind gleichzeitig auch Möglichkeiten für die Leserinnen und Leser, mit den eigenen Lebenserfahrungen Teil dieser Evangelien zu werden. Wie zeichnen die einzelnen Evangelisten die Personen in der Heilsgeschichte? Wie wurden sie in Kunst, Musik und Literatur dargestellt, interpretiert und instrumentalisiert?

Leistungen

Der Preis für die Akademietagung beträgt 495,00 € pro Person und umfasst:

  • Tagungsbeitrag,
  • Verpflegung laut Programm,
  • zwei Bustransfers Bensberg – Köln– Bensberg am 30.3. und 31.3.2018,
  • Eintrittskarte für das Passionskonzert am 30.3.2018 in der Kölner Philharmonie im Wert von 34,30 €,
  • Eintrittskarte für das Matthäus-Passion am 31.3.2018 in der Kölner Philharmonie im Wert von 42,30 €,
  • Vorverkaufsgebühr für beide Konzerte,
  • Übernachtung und Frühstück.

Bei einer Teilnahme ohne Übernachtung/Frühstück reduziert sich der Kostenbeitrag um 45,00 €.

Ablauf

Donnerstag, 29. März 2018 (Gründonnerstag)

14.30 Uhr    
Begrüßung und Einführung

„Weh dem Menschen“
Judas Ischariot in Bibel und bildender Kunst
Markus Juraschek-Eckstein,
Kunsthistoriker und Germanist, Bensberg

16.00 Uhr    
Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr    
„Siehe, der Mensch“
Pontius Pilatus in Bibel und bildender Kunst
Markus Juraschek-Eckstein, Bensberg

18.30 Uhr    
Abendessen

19.30 Uhr    
Werkzeuge der Erfüllung?
Judas und Pilatus in der Literatur
Markus Juraschek-Eckstein, Bensberg

21.00 Uhr    
Ende des Veranstaltungstages

Freitag, 30. März 2018 (Karfreitag)

ab 7.00 Uhr    
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.45 Uhr  
„Da Israel aus Ägypten zog“
Felix Mendelssohns „Psalmen“ und ihr biographischer Kontext
Prof. em. Dr. Albrecht Goebel,
Fachbereich Musik, Universität Koblenz

11.15 Uhr    
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr    
Bach – Haydn – MacMillan
Eine Einführung in das Konzert am Abend
Prof. em. Dr. Albrecht Goebel, Universität Koblenz

13.00 Uhr    
Mittagessen

15.00 Uhr    
Gelegenheit zum Besuch der Feier der Karfreitagsliturgie in der Edith-Stein-Kapelle
Zelebrant: Prof. Dr. Michael Seewald, Seminar für Dogmatik und Dogmengeschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

16.15 Uhr    
Kaffee und Teepause

16.45 Uhr    
Fahrt zur Kölner Philharmonie

18.00 Uhr    
Passionskonzert in der Kölner Philharmonie
Johann Sebastian Bach
„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“. Eingangs­chor aus: „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ BWV 12 (1724)
Johann Sebastian Bach
„Widerstehe doch der Sünde“ BWV 54 (1715). Kantate für Alt, Streicher und Basso continuo. Text von Georg Christian Lehms
Johann Sebastian Bach
„Es ist vollbracht“. Arie aus: Johannespassion BWV 245 (1724)
Joseph Haydn
Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Hob. XX/1A (1786–87?) für Orchester
Antonio Lotti
Crucifixus etiam pro nobis a 8 voci (1717-19)
James MacMillan
Seven Last Words from the Cross (1993)
Kantate für gemischten Chor und Streicher
Ausführende
Bejun Mehta Countertenor
ChorWerk Ruhr
Gürzenich-Orchester Köln
Nicholas Collon Dirigent

Anschließend Rückfahrt nach Bensberg

21.00 Uhr    
Abendessen

Samstag, 31. März 2018 (Karsamstag)

ab 7.00 Uhr    
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.30 Uhr  
„Groß und wunderbarlich sind deine Werke“
Ludwig Spohr und sein Oratorium „Die letzten Dinge“ (1826)
Prof. em. Dr. Albrecht Goebel, Universität Koblenz

11.00 Uhr    
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr    
Johann Sebastian Bach: „Matthäus-Passion“
Eine Einführung in das Konzert in der Kölner Philharmonie
Prof. em. Dr. Albrecht Goebel, Universität Koblenz

13.00 Uhr    
Mittagessen

14.45 Uhr    
Fahrt zur Kölner Philharmonie

16.00 Uhr    
Konzert in der Kölner Philharmonie
Johann Sebastian Bach
Matthäuspassion BWV 244 (1736)
Passion für Soli, zwei Chöre und Orchester. Text von Christian Friedrich Henrici-Picander
Ausführende
Marcus Ullmann Tenor (Evangelist)
Benjamin Appl Bariton (Christusworte)
Elisabeth Breuer Sopran
Marie Henriette Reinhold Alt
Stuart Jackson Tenor
Ludwig Mittelhammer Bass
Knaben des Kölner Domchores
Vokalensemble Kölner Dom
Eberhard Metternich Einstudierung
Kölner Kammerorchester
Christoph Poppen Dirigent

19.30 Uhr    
Rückfahrt nach Bensberg

20.15 Uhr    
Abendessen

21.30 Uhr    
Gelegenheit zum Besuch der Feier der Osternacht in der Edith-Stein-Kapelle
Zelebrant: Prof. Dr. Michael Seewald, Seminar für Dogmatik und Dogmengeschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Sonntag, 1. April 2018 (Ostersonntag)

ab 7.00 Uhr    
Frühstück für Übernachtungsgäste

9.30 Uhr    
Braucht Gott das Böse?
Philosophische Standpunkte – Goethe, Dostojewski, Kolakowski
Markus Juraschek-Eckstein, Bensberg

11.00 Uhr  
Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr    
Ein ganz normaler Mensch
Die Gestalt des Petrus
Markus Juraschek-Eckstein, Bensberg

13.00 Uhr    
Mittagessen

14.00 Uhr    
Ende der Tagung

Sie haben zudem die Möglichkeit, an den Morgengebetszeiten der geistlichen Veranstaltung in der Karwoche um 8.00 Uhr in der Edith-Stein-Kapelle teilzunehmen.

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.