© unsplash.com, gemeinfrei
© unsplash.com, gemeinfrei

Werte wirken!

50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit von KOLPING INTERNATIONAL

50 Jahre professionelle Entwicklungszusammenarbeit von KOLPING INTERNATIONAL – das ist natürlich ein Grund zum Feiern! In turbulenten Zeiten von internationaler Migration, fragilem Multilateralismus und dem Ringen um den richtigen Weg in puncto nachhaltiger Entwicklung heißt es aber auch, inne zu halten und die eigene Praxis zu reflektieren.

Werte wirken – so lautet die Überzeugung der Entwicklungszusammenarbeit von KOLPING INTERNATIONAL. In 60 Ländern und in über 8.300 Kolpingsfamilien setzen sich 400.000 Kolpingmitglieder für ihre persönliche Entwicklung, aber auch für die Chancen von Benachteiligten in ihrem Umfeld ein. Getragen von einem christlichen, demokratischen Wertefundament initiieren Frauen und Männer bei KOLPING unterschiedlichste Maßnahmen zur Steigerung des Gemeinwohls. Dabei haben sie immer den ganzen Menschen im Blick – mit seinen Talenten und Fähigkeiten, Bedürfnissen wie Sehnsüchten. Diese Festakademie will die aktuellen Herausforderungen werteorientierter Entwicklungszusammenarbeit diskutieren und Mut machende Perspektiven aufzeigen.

Ablauf

9.30 Uhr
Ankommen und Stehkaffee

10.00 Uhr
Begrüßung
Msgr. Ottmar Dillenburg,
Generalpräses KOLPING INTERNATIONAL
Andrea Hoffmeier,
Direktorin Thomas-Morus-Akademie

10.10 Uhr
Grußwort der Deutschen Bischofskonferenz
Erzbischof Dr. Ludwig Schick,
Erzbistum Bamberg & Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz

10.30 Uhr
Grußwort des Vatikan
Rev. Msgr. Bernard Munono,
Senior Offical im Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen

10.50 Uhr
Eröffnungsvortrag: Gutes Leben und Gerechtigkeit.
Perspektiven auf das Ideal ganzheitlicher Entwicklung
Prof. Dr. Anna Noweck,
Katholische Stiftungshochschule München

11.20 Uhr
Festvortrag: Wertebasierte Entwicklungszusammenarbeit wirkt
Dr. Maria Flachsbarth,
Parl. Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

11.50 Uhr
Kurzfilm:
50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit von KOLPING INTERNATIONAL

12.00 Uhr
Moderiertes Gespräch

Entwicklungszusammenarbeit zwischen Werten und Eigeninteresse. Quo bono?
Dr. Maria Flachsbarth,
Parl. Staatssekretärin im BMZ
Prof. Dr. Anna Noweck,
Katholische Stiftungshochschule München
Rufino Rodriguez,
Kolping Honduras
Rev. Msgr. Bernard Munono,
Senior Offical im Dikasterium für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen

12.45 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Parallele Themen- & Austauschforen

Forum 1: Werte & Kulturen
Kulturelle Vielfalt, heterogene Werte und der Streit über das Gute Leben in der Einen Welt
Moderation & Berichterstattung:
Dr. Michael Hartlieb, Thomas-Morus-Akademie

Die Globalisierung schafft nicht nur eine ungeahnte Nähe der verschiedenen Kulturen der Welt, sondern bringt auf teils brutale Weise die unterschiedlichen Werte und Normen zum Vorschein. Wie kann Entwicklungszusammenarbeit Leitbilder des Guten Lebens aushandeln und vermitteln helfen?
Lena Zoller,
Bereichsleiterin Interreligiöses und Gesellschaft Stiftung Weltethos

Forum 2: Werte & Wirkungen
Fetisch Wirkungsmessung? Entwicklungszusammenarbeit unter Rechtfertigungsdruck
Moderation & Berichterstattung:
Martin Wilde. Don Bosco Mondo

Kaum ein Politikfeld ist in den letzten Jahren so stark unter Rechtfertigungsdruck geraten wie die Entwicklungszusammenarbeit. Eine Reaktion darauf sind vermehrte Evaluationen und Wirkungsmessungen, mit denen die Effekte der Projektarbeit nachgewiesen werden sollen. Welche Rolle spielen Wertvorstellungen in der Entwicklungszusammenarbeit und lassen sich diese in der Wirkungsbeobachtung berücksichtigen?
Dr. Bernhard Felmberg,
Abteilungsleiter BMZ

Forum 3: Werte & Macht
Global Governance Defizite: Böse Märkte vs. gute Zivilgesellschaften?
Moderation & Berichterstattung:
Irene Knoke, Institut Südwind

Die Märkte für Waren, aber auch für viele Dienstleistungen und vor allem für Kapital sind heute radikal globalisiert. Nationale Politiken geben aber nur zögerlich Kompetenzen an supranationale Ebenen ab. Den bestehenden Regulierungsdefiziten steht (noch) keine international handlungsfähige Zivilgesellschaft gegenüber. Wird dies in absehbarer Zeit möglich sein?
Jens Martens,
Global Policy Forum

15.30 Uhr
Kaffeepause & Musik

16.00 Uhr
Berichte aus den Foren

16.30 Uhr
Startschuss für ein Jahr
Geburtstagsfeiern in Kolpingsfamilien
Msgr. Ottmar Dillenburg,
Generalpräses KOLPING INTERNATIONAL

16.45 Uhr
Schlusswort, Dank und Ausblick
Dr. Markus Demele,
Generalsekretär

17.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Moderation: Tom Hegermann
Musik: Denise Krammer Duo

17.30 Uhr
Heilige Messe

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen

Die Teilnahme an der Festakademie ist kostenfrei.
Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 15. September 2019.  
Bei nachträglicher Verhinderung bitten wir um Nachricht bis fünf Tage vor Beginn der Veranstaltung.

.