Stadträume - Solingen - Thomas-Morus-Akademie Bensberg
© Alexander Kierdorf

Solingen in der Weimarer Zeit

Siedlungen, Genossenschaften, Städtebau

In den 1920er Jahren entwickelte die bergische Großstadt Solingen einen besonders ausgedehnten sozialen Wohnungsbau, der mehrere eindrucksvolle Siedlungen hinterließ. Besonderheiten des Städtebaus in bewegtem Terrain lassen sich hier ebenso studieren wie die Entwicklung vom Bergischen Stil zur Moderne oder von Gemeinschaftseinrichtungen wie dem Waschhaus. Eingebettet werden die Siedlungen in zeitgenössische Beispiele des Industriebaus, Schulen sowie genossenschaftliche Verwaltungs- und Handelsbauten. Der baukulturelle Reichtum der Stadt und ihr gemeinwirtschaftliches Erbe im Wohnungsbau spielen auch im regionalen Vergleich eine herausragende Rolle

Ihr/e Reiseleiter/in

Donnerstag, 14. September 2023
Busreise ab Köln (9.00 Uhr) und Bensberg (9.45 Uhr) nach Solingen.

Konsumgenossenschaft
Neben der Wohnungsversorgung waren gemeinnützige Genossenschaften auch in vielen anderen Bereichen aktiv, so mit eigenen Ladenketten in der Lebensmittel- und Haushaltsversorgung, für die auch Produktionsbetriebe entstanden.

Werksiedlung Henckelsstraße
Die Einfamilienhäuser für Mitarbeiter der Zwillingswerke bilden eine malerische Straßenzeile im Bergischen Baustil, der auch nach dem Ersten Weltkrieg noch häufig genutzt wurde.

Siedlung Weegerhof
Die weitläufige Siedlung Weegerhof nimmt einen Abhang im Stadtteil Höhscheid ein. Die Bebauung ist in kurzen Straßen parallel zum Hang beiderseits einer Hauptachse mit Plätzen und Gemeinschaftsbauten angeordnet. Das Gemeinschaftswaschhaus der Weegerhofsiedlung mit seinem historischen Maschinenbestand wurde noch bis 2005 genutzt. Heute kann es besichtigt werden und steht als einziges Gebäude der Siedlung unter Denkmalschutz.

Um den Bülowplatz und Kanalstraße
Rings um den ovalen, baumbestandenen Bülowplatz errichtete der Solinger Architekt Perlewitz stattliche Wohnhäuser für die oberen Ränge der britischen Besatzung. Die städtebauliche Konzeption geht auf die Vorkriegszeit zurück. In der Böckerhofsiedlung ist der Beginn der Zeilenbauweise erkennbar. Neben Zeilenhaussiedlungen finden sich in Solingen auch frühe Wohnhöfe als Straßenerweiterung und Innenerschließung. Einige Siedlungen sind durch Torbauten und symmetrische Portalbegrenzungen hervorgehoben.

Rückreise nach Bensberg (ca. 19.00 Uhr) und Köln (ca. 19.45 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.