Schreiben

Sich ins Leben schreiben

Schreiben als Mittel zur Selbstentfaltung – eine Einführung

Schreiben ist etwas Wunderbares. Schreibend kann man Welten entwerfen, Pläne schmieden, Nachrichten hinterlassen. Mittels des Schreibens kann man Kontakt mit der ganzen Welt aufnehmen, vor allem kann man aber auch Kontakt mit sich selbst aufnehmen, mehr noch, schreibend kann man sich selbst entdecken. Und schreibend kann man sich sogar begleiten auf einem Weg, der einen selbst immer mehr in Erscheinung treten lässt.

Dieser Weg ist weder festgelegt noch vorgezeichnet, er entsteht während man ihn gestaltet. Es ist ein kreativer Prozess, der mit den Bedingungen des Lebens geht, anstatt gegen sie anzugehen. Anstelle des Sich-Durchsetzen-Müssens, anstelle der von außen auferlegten Zuschreibungen tritt der organische Prozess des Sich-Entfaltens und folgt damit der großen Sehnsucht des heutigen Menschen, sich in einem größeren Zusammenhang zu begreifen und zu einem tieferen Selbstverständnis des eigenen Lebens zu gelangen.

Schließlich ist der Mensch mehr als die Summe der Ereignisse, die ihm geschehen. Die Sehnsucht nach authentischem Selbstausdruck charakterisiert den heutigen Menschen, sie will umgesetzt, sie will gelebt werden.

Aufgrund eigener Erfahrungen als Autorin und im direkten Umgang mit vielen Künstlerinnen und Künstlern wie auch durch ihre jahrelange Seminararbeit hat Liane Dirks diesen Weg entwickelt und stellt ihn in diesem Workshop in Grundzügen vor. Sich ins Leben schreiben ist ein effektives Instrument, Lebenssituationen nicht nur zu verarbeiten und hinter sich zu lassen, sondern das Neue auch aktiv zu gestalten.

Der Workshop bietet eine Einführung in den von Liane Dirks entwickelten Weg der Selbstentfaltung, eine Methode für alle, die die Korrespondenz mit dem Leben aufnehmen und aktiv an ihrer Geschichte mitschreiben wollen.

Leistungen

Der Preis für die Veranstaltung beträgt 442,00 € und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • Abend- und Mittagessen als Drei-Gänge-Buffet;
  • alkoholfreie Getränke im Tagungsraum sowie jeweils ein alkoholfreies Getränk zu den Mahlzeiten;
  • Kaffee- und Teepausen mit Gebäck bzw. Kuchen­angebot;
  • 2 Übernachtungen im Einzel- oder Doppelzimmer zur Einzelnutzung;
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Tagungsort
Die Veranstaltung findet statt im Kardinal-Schulte Haus, Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Das Kardinal-Schulte-Haus ist ein modernes Konferenzhotel des Erzbistums Köln, etwa 20 km östlich von Köln ruhig, auf einer kleinen Anhöhe in Bensberg gelegen. Bei klarem Wetter beeindruckt der Panoramablick vom „Bergischen Balkon“ über die Kölner Bucht. Die Zimmer des Hauses sind jeweils ausgestattet mit TV und Radio, Safe, kostenfreiem WLAN und Bad mit Dusche/WC und Fön. (www.k-s-h.de)

Ablauf

Themenschwerpunkte
Die Ausgangslage
Das Anfangen
Die Ausrüstung
Die Methode
Die alte und die neue Heldenreise
Vom Opfer der Geschichte zum Co-Autor werden
Vom Umgang mit Widerstand
Vom spielerischen Gelingen

Methode
In diesem Workshop wechseln sich Vortrag, Gespräch und das Aufnehmen von Schreibimpulsen ab. Morgendliches Tai Ji, eine kurze Meditation gehören ebenso dazu wie die Reflexion und das Erarbeiten von individuellen weiteren Schritten.

Teilnehmerkreis
Der Workshop richtet sich an Menschen, die sich nach Veränderung sehnen, in Umbruchsituationen sind, Neues kreieren möchten, sich etwas mehr Boden unter den Füßen wünschen, um das Ersehnte auch umsetzen zu können und ebenso an Menschen, die die Langzeitfolgen von Schicksalsschlägen hinter sich lassen möchten. Es gibt viele Anregungen für Menschen, die therapeutisch arbeiten und sich mit den Spätfolgen von Traumata befassen.

Zeitlicher Ablauf
Beginn
Freitag, 29. November 2019, 17.00 Uhr, ab 16.30 Uhr stehen Gebäck und Getränke bereit.
Ende
Sonntag, 1. Dezember 2019, 14.00 Uhr

Feste Zeiten
  8.00 Uhr     Frühstück
13.00 Uhr     Mittagessen
19.00 Uhr     Abendessen

Vormittags und nachmittags sind Kaffee- und Teepausen eingeplant.

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.