© Euku, GNU
© Euku, GNU

Perle an der Maas

Die Stadt Maastricht

Schon zur Römerzeit besiedelt, ist Maastricht eine Stadt voller Geschichte und lebendiger Gegenwart, auf deren Zusammenklang die Besucher überall treffen. Bedeutende Kirchen, öffentliche Gebäude, Denkmäler, Ausgrabungen, Brücken, die Stadtmauer und viele schöne Bürgerhäuser geben dieser niederländischen Universitäts- und Handelsstadt seit Jahrhunderten ihr Gepräge. Die Maas und die Stadtsilhouette, die Gassen und Plätze, die Parks und Wasserläufe fügen sich zu einem reizvollen Ensemble. Ehemals Bischofssitz und immer noch Pilgerziel, hat sich die charmante Stadt ihr Flair erhalten, zugleich mit Industrie, Wirtschaft und als Verwaltungszentrum aber auch für Wohlstand gesorgt.

Leistungen

Der Preis für die Erkundung beträgt 134,00 € und umfasst:

  • Busreise ab Bensberg und Köln sowie zurück;
  • Bereitstellung eines Funk-Kopfhörers;
  • Führungen und Eintritte.

Hinweis
Fußweg von mehreren Kilometern durch Maastricht.

Ablauf

Dienstag, 19. März 2019
Busreise von Bensberg (7.45 Uhr) und Köln (8.30 Uhr) nach Maastricht.

Von der Antike in die Gegenwart
Rundgang durch die Innenstadt, vorbei am Markt mit Rathaus, Dinghuis, Maasbrücke (1280-1289), Stokstraat mit besonders schönen Giebelhäusern, dem Grundriss des römischen Castellum, der Basilika Onze Lieve Vrouwe mit dem berühmten Westbau, zwei Chören und dem Kreuzgang. Es geht an Wachhäusern vorbei über ein Stück der erhaltenen Stadtmauer zur Helpoort, dem ältesten Stadttor der Niederlande, und weiter zur Franziskanerkirche, zu Mühlen, idyllischen Plätzen, Kapitelhäusern und der Hauptwache.

Sint Servaasbasilika
Besichtigung der Basilika, die, 1039 geweiht, im 11. und 12. Jh. mehrere aufeinanderfolgende Veränderungen erfahren hat. Besuch der Krypta, des Bergportals und der bedeutenden Schatzkammer. Hier befinden sich auch die Reliquien des ersten Bischofs von Maastricht.

Das Bonnefantenmuseum
Besuch des Bonnefantenmuseums, dessen Architektur von Aldo Rossi (1931-1997) und Sammlung alter Meister sowie zeitgenössischer Kunst des Minimalismus und der Arte Povera beeindrucken.
Rückreise nach Köln (ca. 19.30 Uhr) und Bensberg (ca. 20.15 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.