© Klassik Stiftung Weimar
© Klassik Stiftung Weimar

„O Weimar! dir fiel ein besonder Los!“

Weimars klassische Kultur kompakt

Als Herzogin Anna Amalia 1772 den Erfurter Philosophieprofessor Christoph Martin Wieland als Erzieher ihrer Söhne nach Weimar rief, begann in der thüringischen Residenzstadt eine kulturelle Entwicklung, die im klassischen Jahrzehnt zwischen 1794 und 1805 kulminierte. Wieland eröffnete einen intellektuellen Reigen, dem sich Goethe, Herder und Schiller hinzugesellten. Den damals entstandenen, bis auf den heutigen Tag umfassend überlieferten kulturellen Reichtum in Vorträgen und Exkursionen kompakt sich vor Augen zu führen ist reizvoll. Nicht nur die Wohnstätten der Weimarer Autoren vermitteln ein lebendiges Bild ihres Wirkens. Auch die Weimar umgebenden Parks und Bauten – die Schlösser Belvedere, Tiefurt und Ettersburg oder Wielands Landgut Oßmannstedt – stellen gleichermaßen Orte geistiger Begegnung wie kultivierter Geselligkeit dar.

Leistungen

Das ausführliche Einzelprogramm erscheint ca. vier bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Gern senden wir Ihnen bei Interesse das Programm zu.
Nutzen Sie den blauen Button „Jetzt vormerken“. Vielen Dank.

Ablauf

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.